Absolute Choice Chapter 107

\\ n \\ nKapitel 107 \\ n

Kapitel 107: Hier zeigt die Spitze des Konigs Blade

\\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

Uber einer unendlichen Weite von verlassenen Ebenen standen unzahlige Menschen in Genuflexion. Ihre Korper waren mit einer goldenen Aura bedeckt, aber ihre Gesichter waren verschwommen. Ihre Kopfe waren gesenkt, als ob sie sich vor Respekt beugen. Sie ahnelten goldenen Weizenfeldern, die das Land bedeckten.

In der Mitte dieses goldenen Weizenfeldes stand ein schwarzhaariger Jugendlicher. Der Junge trug eine goldene Krone und trug eine schwarz-weise Robe. Eine einfache Bewegung von ihm gab ihm ein majestatisches Gefuhl.

’’ Du wirst schworen, fur immer die Schwerter dieses Konigs zu sein! ’’

Der Jugendliche sagte leise, aber es schien so betaubend wie Donner zu sein.

’’ Ja, mein Herr! ’

Die goldenen Probanden antworteten unisono. Der resultierende Sound drohnte, als er in der ganzen Welt donnerte.

\'\' Geboren, um das Schwert zu sein! \'\'

\'\' Korper wie Metall, Blut wie Feuer! \'\'

Tausende oder vielleicht Millionen von Goldenen Menschen schworen wahrend der Genuflexion. Die Welt schien ihre Farbe als Reaktion auf ihre donnernde Stimme zu andern. Nebel verdeckte langsam die Sonne, als die Welt in Dunkelheit fiel.

’’ Neben dem Konig zu dienen. ’’

’’ Kampf uber unzahlige Schlachtfelder unbesiegt. ’’

’’ Niemals eine Niederlage erleiden. ’’

Donner drohnte durch den Himmel, als tobender Wind heulte, aber alles wurde von den hallenden Stimmen ubertont, als ob ein kleiner Fluss vom Meer verschluckt wurde.

\'\' Wo die Spitze des Konigs Klinge zeigt, zielen unsere Herzen! \'\'

In dem Moment, in dem dies gesagt wurde, schossen goldene Strahlen von den unzahligen Menschen in den Himmel als sie sich in eine goldene Lichtsaule verwandelten, die den Himmel und die Erde durchdrang. Die Welt wurde beleuchtet, als die dunklen Wolken, die sie bedeckten, durchdrungen wurden.

\\ n \\ n \\ n

’’ ’Wir schworen, dass wir in diesem Leben fur alle Ewigkeit bereit sind, das Schwert des Konigs zu sein! Tote die Feinde des Konigs! ’’

Die ohrenbetaubenden Stimmen hallten durch die Wolken, als sich unzahlige goldene Strahlen plotzlich zu dunnen Linien zusammenzogen, bevor sie spurlos verschwanden.

Uber den ausgedehnten verlassenen Ebenen war nur noch der Junge mit der Krone ubrig. Die zahllosen goldenen Leute waren verschwunden, und was ubrig geblieben waren, waren Schwerter, die die Ebenen erfullten!

Alle Arten von verzauberten Schwertern waren in der Erde verankert. Es gab nur ein Meer von Schwertern, soweit die Augen es sehen konnten!

\'\' Schwerter, komm! \'\'

Als der Jungling gerufen wurde, begannen alle Schwerter heftig zu zittern als sie in den Himmel schossen.

Zahlreiche Schwerter sammelten sich mitten in der Sonne, als sie miteinander verschmolzen und einen Schwertgriff mit einer unsichtbaren Klinge bildeten.

Dieses einzige Schwert, das aus Millionen von Schwertern gebildet wurde fiel vom Himmel und schwebte auf den gekronten Jugendlichen zu.

Der Jugendliche streckte die Hand aus, um den Schwertgriff zu ergreifen, als ein klarer Ring aus dem Schwert ertonte. Der Ring war voller Respekt und Freude.

Das Schwert hatte keine Form, aber es hatte Herz!

’’ Heaven Opening! Die Erde zerbricht! ’’

Der Junge hielt den Schwertgriff mit zwei Handen und hob ihn an seinem Kopf vorbei. Als sich sein Korper leicht zur Seite neigte, schlug er plotzlich auf Himmel und Erde diagonal zu.

Das Schwert wurde angehoben und dann gesenkt.

Das Land brach sofort beim Fall des Schwertes und bildete einen tiefen Abgrund, der zehn Meilen breit und mehrere tausend Meilen lang war.

Der Himmel wurde plotzlich in zwei Halften geteilt, die Halfte davon war hell, wahrend die andere Halfte dunkel war.

\\ n \\ n \\ n

Der Junge zog sich am Schwertgriff zuruck und beobachtete ruhig den fernen Horizont, als wurde er eine andere Welt beobachten.

Plotzlich ertonte eine vibrierende Stimme in der Welt.

’’ Ich bin zuruck! Shi Xiaobai, beeil dich und stehe auf, um mich wieder zu begrusen! “Der Junge war verblufft, als seine ungeruhrten Augen plotzlich mit einem Lichtstrahl flackerten.

’’ Die Sonne scheint bereits hoch am Himmel, um dir den Arsch zu verbrennen, und du schlafst noch! Shi Xiaobai, du bist so ein Schwein! “Die Stimme, die den Himmel erfullte, hallte erneut, als der gekronte Junge die Stirn runzelte.

\'\' Wenn Sie nicht aufwachen, werde ich Sie bestrafen! \'

Der Junge offnete leicht den Mund und drehte sich immer wieder um Himmel, seine Augen blitzen in Panik.

’" Hmph, Sie zwingen mich, etwas zu unternehmen! "

In dem Moment, als die Stimme verstummte, begann plotzlich die ganze Welt zu beben. Der Junge hob sein Schwert in der Haltung eines Spaltes, doch plotzlich spurte er, wie seine Nase juckte. Als er ein lautes Niesen gab, wurde die Welt dunkel und er konnte nicht anders, als seine Augen zu offnen.

Nachdem er seine Augen geoffnet hatte, sah er durch seine verschwommenen Augen eine schone Hand, die sich an einem Blutenblatt befand, und storte sanft seine Nase mit der Blutenblattspitze.

’’ Hmph, du bist endlich aufgewacht, kleines faules Schwein. ’’

Als er den Kopf leicht zur Seite drehte, wurdeals ein Gesicht mit zarten Gesichtszugen und einem schwarzen Pferdeschwanz, den er lange nicht gesehen hatte.

’’ Violent Girl? ’

Shi Xiaobai erholte sich allmahlich von seiner halb bewussten Schlaflahmung.

Als Riko die Worte "Violent Girl" horte, war sie leicht verblufft, bevor sie ihre Faust hob und sie Shi Xiaobai in die Stirn schlug.

Shi Xiaobai hatte Crab Steps in den letzten Tagen bereits so sehr kultiviert, dass es instinktiv geworden war, auszuweichen, also wie konnte er einen so einfachen Schlag verpassen? Mit einer leichten Neigung des Kopfes wich er dem Schlag leicht aus.

Riko war leicht uberrascht, als sie es vermisste. Ohne viel Nachdenken murmelte sie: "Yo, nachdem du dich einen halben Monat nicht gesehen hast, hast du sogar gelernt, auszuweichen. Ursprunglich wollte Riko mit ihm streiten, aber sie sah, wie Shi Xiaobai langsam ein Lacheln zeigte.

’’ ’Willkommen zuruck, Dieser Konig vermisst Sie sehr ... ...

Shi Xiaobais Stimme war so sanft.

Rikos Pupillen verengten sich leicht, als sie spurte, wie ihr Herz sich versteinerte.

Sie hatte nie erwartet, ein solches Gefuhl zu haben, nachdem sie zu den Begrusungsworten zuruckgekehrt war. Ich vermisse dich sehr, nachdem sie sich von zu Hause weg beschaftigt hat. Es war etwas sauer und doch sus. Es war ein bisschen Gluckseligkeit.

’’ Sie kochen. I ’

Shi Xiaobai grinste und winkte, sie zu drangen. Beeilen Sie sich und kochen Sie. Dieser Konig hat etwas Hunger. ’’

Das gluckselige Lacheln, das gebluht hatte, erstarrte sofort. Der Blick, der weich wurde, erstarrte sofort.

’’ Shi! Xiao! Bai! \'\'

Riko rauchte: \'Beeil dich und gib mir meine Gefuhle zuruck!\' \'

...

...

Dreisig Minuten spater.

’’ Gehen Sie vor und essen Sie, kleines faules Schwein. ’’

Riko stellte eine Schussel Reis vor Shi Xiaobai, als ihr Mundwinkel sich zu einem Lacheln verzog. Trotz allem fuhlte sie ein kleines Gefuhl, dass Shi Xiaobai ihre Kuche genossen hat.

Nun, nur ein bisschen.

Shi Xiaobai sah sich die vier Teller und die Suppenschussel an, die auf dem Tisch standen, und konnte nicht widerstehen, sie niederzuwerfen. Da er in sieben aufeinander folgenden Tagen des Eintauchens geistig zu mude war, hatte er drei Tage in Folge geschlafen. Dies fuhrte dazu, dass er ausgehungert wurde.

’’ Aiyah, wie hungrig waren Sie? Essen Sie nicht so eilig. Es ist nicht gut fur deinen Bauch. "

Riko lachelte, als sie Shi Xiaobai beim Wolfen beim Essen zuschaute. Danach griff sie nach ihrem Handy und las Nachrichten der letzten Tage.

Sie hatte sich bisher nicht mit den aktuellen Angelegenheiten befassen konnen, aber jetzt hatte sie endlich Zeit gefunden.

Riko durchsuchte die Schlagzeilen, die fur sie meist nicht von Interesse waren.

Die heiseste Neuigkeit war naturlich das kollektive Training fur die beiden Fraktionen. Da die Nachrichten weltbewegend waren, hatte Riko bereits von anderen erfahren, obwohl sie den Nachrichten nicht Beachtung schenkte.

Sie wurde nicht mehr als Anfangerin betrachtet, also ging es sie nicht. Der einzige Neuling, den sie in [Gaia] kannte, war Shi Xiaobai, aber ihrer Meinung nach war Shi Xiaobai ein Genie, und er war zu spat in seiner Ausbildung noch viel weniger ausgewahlt werden, um an der kollektiven Schulung teilzunehmen, um die Organisationsfraktion zu vertreten.

Daher hat Riko der kollektiven Ausbildung der beiden Fraktionen wenig Beachtung geschenkt.

Plotzlich stoppten Rikos Finger leicht.

Eine Nachrichtenuberschrift druckte sich in ihre Augen.

\'\' Chinas Yaris, ein Mann Gottes, der auf der dritten Ebene des Psionic Mortal Realm Crab Steps zur dominierenden Verfeinerung kultivierte! \ n \\ n


Share Novel Absolute Choice Chapter 107

#Read#Novel#Absolute#Choice###Chapter#107