Absolute Choice Chapter 330

\\ n \\ nKapitel 330 \\ n

Kapitel 330: Kali herunterdrucken!

\\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

[Wahl 3: Drucken Sie den wutenden Ka Xiaozi hinunter] Diese Wahl wurde von Shi Xiaobai von Anfang an vernachlassigt, weil er nicht wusste, was "Wutend" bedeutet. Nachdem er davon erfahren hatte, was es bedeutete, war er besessen davon, Kali am Wuten zu hindern. Daher hat er nie ernsthaft uber diese Option mit der hochsten Belohnung nachgedacht.

Aber zu diesem Zeitpunkt fuhlte sich Shi Xiaobai so, als ware er am Ende seines Seils.

Als er alles unternahm, um alle zu retten, wutete Kali.

Als er darum kampfte, dass Kali nicht tobte, wurden die Rookies wegen ihm sterben.

Diese Wahl ahnelte den gegenuberliegenden Seiten einer Munze. Die Wahl einer Seite wurde dazu fuhren, dass die harte Realitat der anderen Seite sichtbar wird.

Shi Xiaobai konnte sich nicht zwischen den beiden grausamen Realitaten entscheiden. Sein Blick fiel schlieslich auf die dritte Wahl.

Die von Absolute Choice angebotenen Entscheidungen mussten ihre eigene Bedeutung haben.

Shi Xiaobai beruhigte sich allmahlich.

Das Hinunterdrucken des wutenden Ka Xiaozi wurde gegeben, sofern Ka Xiaozi gewutet hatte. Aber was bedeutete es, sie niederzudrucken?

Was war der Sinn, sie zu drucken?

Shi Xiaobais Augen starrten aufmerksam auf die Worte "Push down", wahrend er zappelte sein Gehirn, wahrend er ernsthaft daruber nachdenkt.

Nach unten drucken ...

Nach unten drucken?

Nach unten drucken!?

Nach unten drucken!

Shi Xiaobais Augen leuchteten auf!

Egal wie dunkel es gerade jetzt war, wisse, dass die Morgendammerung kommen wird.

Die einfachste Antwort war immer direkt vor ihm!

Wenn Ka Xiaozi heruntergedruckt werden konnte, um diese Sackgasse zu losen und eine Situation zu schaffen, die niemanden opfern wurde, dann ... das war es Zeit, um sie niederzudrucken!

...

...

Wenn man das gleiche Szenario zum achten Mal sieht, wurde jeder etwas Taubheitsgefuhl und Mudigkeit empfinden . Shi Xiaobai war etwas deprimiert, aber nachdem die Rookies in der vorangegangenen Zeitlinie schreckliche Todesopfer gestorben waren und vor ihm erschienen, konnte er nicht anders als dankbar zu sein.

Die Zeit war zuruckgekehrt. Alles konnte wiederholt werden, die Tragodie konnte neu geschrieben werden.

Shi Xiaobai dachte schlieslich an eine Losung. Er wollte ein Ende schaffen, ohne dass jemand geopfert wurde.

Zunachst musste er Ka Xiaozi jedoch in Rage bringen.

Fur Shi Xiaobai war dies definitiv ein absolut schmerzhafter Prozess.

\\ n \\ n \\ n

Shi Xiaobai war jedoch immer eine solche Person. Sei es, als er Little Fatso rettete, als er vorgeben musste, dem Unglucksbefall Sahadun zu schmeicheln, bosartig mit Little Fatso zu sprechen, bis er ihn verprugelte, oder wie er so tat, als wurde er das Leben seiner Gefahrten kalt sehen Shi Xiaobai hatte unter dem Tausend-Augen-Damonensouveran seelische Qualen gehabt. Er wusste jedoch, dass das Leiden der Weg zum spateren Gluck war. Als solche musste er die Strapazen gerne ertragen.

Wenn er ein Ende schaffen konnte, ohne jemanden zu opfern, ware Shi Xiaobai bereit, den Schmerz zu ertragen, von dem niemand wusste.

Dieses Mal schlug Shi Xiaobai den furzigen Rookie nicht bewusstlos. Er beschrankte nur seinen Furzdrang.

Dieses Mal totete Shi Xiaobai den schwarz gekleideten Jugendlichen nicht vorzeitig, sondern brachte den nackten Jugendlichen zuruck.

Daher werden die Kali-Szenen genau wie eine vorherige Timeline wiederholt.

Der furzende Junge spuckte das Baby des Drachen an, wobei alle ihn toteten, was den Drachen wutend machte. Und mit Shi Xiaobais Hilfe gelang es ihnen, den Drachen wegzujagen.

Unmittelbar darauf verschwand Ka Xiaozi plotzlich, als alle in die Halluzination von Shi Xiaobai als Drachen fielen.

Shi Xiaobai konnte fliehen und tat sein Bestes, um den Weg und die Geschwindigkeit seiner Flucht zu wiederholen.

Als Shi Xiaobai ihn von den schwarz gekleideten Jugendlichen und den Rookies zerrte, totete er zuerst die schwarz gekleideten Jugendlichen, um die Herzen der Rookies in Angst zu versetzen.

Als er auf die Angriffe der unsichtbaren Drakes sties, hatte er sie alle ausweichen konnen, aber er lies sich von den Drakes beisen.

Als sich der Drache an ihn anschlich, hatte er leicht ausweichen konnen, aber er blockierte auf eine Art und Weise, die ihn bewegungsunfahig machte.

Die Rookies griffen an, als das Licht aufbluhte. Ka Xiaozi, dessen Haar silbrig-weis geworden war, trat aus dem Licht. Sie hatte alle Angriffe neutralisiert, alle Drachen getotet und den unsichtbaren Drachen zu Tode gebracht.

Wahrenddessen musste Shi Xiaobai die Schmerzen ertragen, wahrend er die Abfolge der Ereignisse mit Gewalt wiederholte. Alles war wie in der sechsten Runde ohne Anderungen.

Alle Rookies wurden gespeichert.

Ka Xiaozi war wegen ihm wutend geworden und wurde zu einem heruntergekommenen Elfen.

...

...

Genau wie zuvor enthullte Shi Xiaobai die Wahrheit, dass Kali Ka Xiaozi war. Kali gab offen zu und lachelte schelmisch. Damit sich Shi Xiaobai keine Sorgen um ihr Haar machen musste, gab sie vor, entspannt zu sein.

Allerdings wusste Shi Xiaobai, dass sich ihre Umwandlung in einen Sturz verwandeltEn pixie war eine mentale Qual fur Kali.

Shi Xiaobai seufzte in seinem Herzen. Ein Madchen, das bereit war, das stille Opfer fur ihn zu bringen, unabhangig davon, wie machtig sie war, wie lang ihre Lebensdauer war, wie schwer ihre Verantwortung war, wie sehr er sie nicht verdiente, er musste hart arbeiten, um neben ihr zu stehen. oder sogar vor ihr.

In diesem Moment anderte sich Kalis Gesichtsausdruck leicht, als sie kalt sagte: »Fluchtversuch?«

Kali spurte, dass die Vordenker laufen wollten, so war sie bereit, sie zu verfolgen.

Bis zu diesem Zeitpunkt war alles wie zuvor.

Aber dieses Mal hinderte Shi Xiaobai Kali am Verlassen. Er streckte seine Hand aus, um Kalis Hand zu ergreifen, und sagte leise: „Mach nicht zuerst. Folge mir . I ’

Shi Xiaobai zog Kali in die Tiefe des Waldes. Kali war etwas uberrascht und bestatigte es. Sie machte sich keine Sorgen, dass die Monster ihr entkommen konnten. Sie wollte nur Rache nehmen.

Aber im Vergleich zur Rache war es offensichtlich nicht so wichtig wie Shi Xiaobai.

Shi Xiaobai zog Kali in den Wald und fand bald eine extrem abgelegene Stelle.

\\ n \\ n \\ n

Es gab uberall Baume, wobei ein flacher Stein von Baumen umgeben war. Es war wie ein glattes Steinbett.

Shi Xiaobai war mit diesem Layout sehr zufrieden. Der Ort war sehr versteckt und dieses grose Steinbett war, als ware es sorgfaltig fur ihn vorbereitet.

Es war sehr passend ..., sie hier herunterzudrucken!

...

...

Shi Xiaobai Kali setzte sich auf den flachen Felsen und setzte sich mit ihrer Schulter an ihre. Sie waren sehr nahe und es schien etwas intim.

Kali errotete, aber solche Intimitat konnte sie nicht leiden.

Shi Xiaobai wurde leicht nervos.

Das Herunterdrucken klingt einfach.

Allerdings war Shi Xiaobai unsicher, ob er wirklich Erfolg haben wurde.

Kali sagte mit einem leichten Lachen: "Sie scheinen ... eher nervos zu sein." Gibt es etwas, das Sie dringend brauchen, um mich hierher zu bringen? “

Kali hat offensichtlich nie erwartet, dass Shi Xiaobai etwas mit Hintergedanken plant.

Shi Xiaobai holte tief Luft und sagte ernst: "Dieser Konig weis, dass hinter Ihrem plotzlichen Verschwinden Vordenker waren, die Halluzination der Rookies und der Grund, warum der Drache und diese Monster diesen Konig angegriffen haben. Und als nachstes wollen Sie Rache an diesen Vordenkern suchen. Mit Ihrer gegenwartigen Starke ist es wahrscheinlich nicht schwierig, aber dieser Konig wunscht nicht, dass dies geschieht. Dieser Konig wunscht sich, dass dieser Konig sich selbst rachen kann. “

Kali war ein wenig uberrascht. Sie schaute Shi Xiaobai in die Augen und konnte die Wut und die Totungsabsicht darin sehen. Shi Xiaobais Hass auf die Vordenker hatte einen unwiderruflichen Zustand erreicht.

Kali seufzte sanft und sagte: "Xiaobai, mit deiner gegenwartigen Starke hast du keine Moglichkeit, sie im Moment zu bekampfen. ’’

’’ Dieser Konig weis \'\' \'

Shi Xiaobais Augen flackerten, als er sagte: "Deshalb plant dieser Konig, sich die Macht zu leihen. ’’

Kali war leicht uberrascht, als er sich sofort an Shi Xiaobais Supermacht erinnerte. Nach einem Moment des Nachdenkens flusterte sie: "Haben wir es nicht vorher versucht?" Es ist unwahrscheinlich, dass Sie meine Macht vorlaufig ausleihen konnen. "Shi Xiaobai schuttelte sanft den Kopf und sagte:" Es kann geliehen werden. Es ist nur so, dass die ... Haltung vorher nicht richtig war!!

Kali war verblufft.

Die Haltung war nicht richtig?

Kali erinnerte sich sofort daran, wie Shi Xiaobai seine rechte Hand benutzen musste, um sich vor die Brust einer Person zu stellen, um Krafte zu leihen.

War dies die Position, die zum Ausleihen von Kraften benotigt wurde?

Aber was bedeutete eine falsche Haltung?

Kalis Gesicht errotete leicht, als sie etwas sah flusterte: „Dann ... welche Haltung ist notig?“ Shi Xiaobai verstummte und ergriff Kalis Schultern mit beiden Handen.

Kalis Herz begann zu rasen, als sie Shi Xiaobais Augen sah, die so hell wie die Sterne waren. Ihre Wangen begannen sich zu erwarmen.

Hey ... warum scheint das zu etwas Seltsamem zu fuhren?

Konnte es sein ...

\'\' Ah!? \'\'

rief Kali aus.

Nachdem Shi Xiaobai ihre Schultern gehalten hatte, druckte er sie kraftig auf den riesigen Stein. Und mit einer mehrdeutigen Haltung lag er uber ihrem Korper.

Himmel, welche Haltung war das hier?!

Kalis Korper versteifte sich, als sie den Atem anhielt. Mit zitternder Stimme sagte sie: "Das konnen wir nicht ... Sie sind noch jung ... Auserdem habe ich nicht vorher gesagt, dass wir das nicht konnen ... es?"

Kalis Korper zitterte. Shi Xiaobai hatte eine seiner Hande auf ihren Muckenstich gelegt, wahrend seine andere Hand auf ihren glatten und weichen Bauch gelegt wurde, der ohne Fett war.

Dies ...

War dies das legendare "Vorspiel"?

Kali ware fast in Ohnmacht gefallen, aber die Vernunft sagte ihr, dass sie \'\' schreien musste Nein oder Stopp.

’’ ’Entspannen Sie sich, dieser Konig leiht sich nur yunsere Krafte Die Stimme von Shi Xiaobai drang plotzlich in ihre Ohren. Kali schnappte aus ihren Gedanken, als sie aufblickte und Shi Xiaobai in die Augen sah. Sie bemerkte, dass seine Augen hell waren und sein Atem ruhig war. Er sah auch sehr gelassen aus.

Kali geriet in Benommenheit und wurde vor Wut fast ohnmachtig.

Himmel, wie kannst du so ruhig sein, wenn du uber einem so schonen Madchen liegst?

Hey, meine Bruste sind zwar klein, aber sie existieren immer noch, oder?

< Wenn Ihre linke Hand sich etwas nach unten bewegen wurde, ware da nicht die kleinste Versuchung?

Kali grunzte leicht, als sie Shi Xiaobais Rucken packte. Ihre Korper wurden noch enger zusammengezogen. Sie pikierte, "dann leihen Sie sich so viel, wie Sie wollen!" Stehen Sie nicht mit mir auf Zeremonie! ’’

...

Kalis Korper war sehr weich. Es strahlte den frischen Duft einer Jungfrau aus, aber Shi Xiaobai war davon besessen, die Absolute Choice zu vollenden, und hatte keine unnotigen Gedanken.

Tatsachlich hat Shi Xiaobai gelogen, aber es war keine vollstandige Luge. Der Grund fur diese Position war nicht, weil er sie ausnutzen wollte, es war auch nicht nur ihre Macht zu leihen.

Tatsachlich hatte Shi Xiaobai drei Funktionen fur seine Supermacht.

Der erste war die Kreditaufnahme. Es war wie die Worte gemeint waren. Da es sich um eine Kreditaufnahme handelte, brauchte er die Zustimmung des Ziels und musste es spater zuruckgeben.

Der zweite ubernahm die Macht anderer. Als Shi Xiaobai zum Beispiel die Krafte von Kevin herausholte, war dies gewaltig, ohne dass Kevins Zustimmung erforderlich war. Solange Shi Xiaobais Seelenkraft Kevins Widerstand unterdrucken konnte, war es genug. Diese gewaltsame Aneignung erforderte jedoch die Ruckgabe der Macht.

Und die dritte Funktion war die ganz besondere. Er konnte die Macht der anderen Person direkt vollstandig berauben und fur sich selbst nutzen. Es war nicht notig, es zuruckzugeben. Es wurde "Power Siphoning" genannt!

Wenn Shi Xiaobai bei Mu Yuesheng Power Siphoning verwendet hatte, hatte Shi Xiaobai dauerhaft Superkrafte und Mu Yuesheng wurde fur immer ihre Supervisionen verlieren.

Verschiedene Supermachte benotigten unterschiedliche Korperhaltungen, um verwendet zu werden. Power Appropriation war die einfachste. Es brauchte nur eine Kraft, um die andere zu unterdrucken. Fur das Power Borrowing war ein gedanklicher Dialog erforderlich. Er musste seine rechte Hand benutzen, um die Anerkennung des Herzens einer Person zu erreichen, deshalb musste er seine rechte Hand auf die Brust des Ziels legen.

Power Siphoning war im Allgemeinen komplizierter. Um die Krafte der anderen Person abzusaugen, musste er diese Person erobern! Power Siphoning war eindeutig eine sehr anmasende und etwas bosartige Macht. Daruber hinaus war seine Verwendung sehr vage. Deshalb hatte Shi Xiaobai diese Fahigkeit immer ignoriert.

Erst als Shi Xiaobai diese absolute Wahl traf, erinnerte er sich an diese Supermacht.

Niederdrucken ...

War die Haltung, ein Madchen niederzudrucken, eine Art Eroberung?

Nach einer solchen Vermutung hatte Shi Xiaobai sie niedergedruckt Kali. Naturlich war es anders als das, woran andere Herren denken wurden.

Die Hande, die Shi Xiaobai auf Kalis Brust legte, und der Bauch strahlten plotzlich Licht aus. Mit einem Aufschrei wurden Kalis Augen glasig.

Das Bewusstsein von Shi Xiaobai war sofort von endlosem Licht umgeben. Das Licht war warm und heilig.

Shi Xiaobai war begeistert. Es war ihm gelungen.

Dieses endlose Licht war Kalis Macht und es war ihm frei zu siphonieren.

Solange Shi Xiaobai diese ganze Kraft des Lichts absorbierte, wurde er ein schreckliches Reich erreichen.

Shi Xiaobai achtete jedoch nicht auf die Kraft des Lichts. Sein Bewusstsein durchstreifte das endlose Licht.

Schlieslich sah er vor sich ein dunkles Fleckchen.

Die Dunkelheit war wie eine kleine schwarze Wolke in der endlosen Weite des Himmels.

Im unendlichen Licht wirkte dieser winzige Fleck der Dunkelheit unbedeutend, so unauffallig wie Staub. Shi Xiaobai konnte jedoch deutlich erkennen, dass sich diese Dunkelheit ausbreitete und die Geschwindigkeit ihrer Verbreitung sich beschleunigte.

Ohne zu zogern streckte Shi Xiaobai sein Bewusstsein in die Dunkelheit!

Er wollte diese Dunkelheit siphonieren!

...

\'\' Nein! \'\'

Die verlegene und verlorene Kali erkannte endlich, dass etwas nicht stimmte, als sie plotzlich die Augen offnete. Tranen flossen sofort in ihre Augen.

In diesem Moment verwandelten sich Kalis Haare in eine schone lila Farbe.

Was Shi Xiaobai\'s Haar angeht, war es kalt-silbrig-weis geworden!

Shi Xiaobai lachelte.

Er hatte eine Situation geschaffen, in der niemand auser sich selbst geopfert wurde.

So einfach war das!

...

\\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Absolute Choice Chapter 330

#Read#Novel#Absolute#Choice###Chapter#330