Age Of Adepts Chapter 341

\\ n \\ nKapitel 341: Kapitel 341 Die Genies beginnen zu zeigen \\ n

Kapitel 341 Die Genies beginnen zu zeigen

\\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

Es wurde beschlossen, das Festmahl in Alice \'Wohnung abzuhalten.

Abgesehen von den Auszubildenden und Adepten von Greems Fraktion wurden auch die Elite-Auszubildenden zahlreicher anderer Adepten teilnehmen. Die meisten von ihnen hatten freundschaftliche Beziehungen zu Kodar, Am und den anderen.

Eine Sache, die man beachten sollte, war die Personlichkeit von Greem. Seine unbeschwerte Haltung als Lehrer hatte die betroffenen Lehrlinge in Mitleidenschaft gezogen. Die Atmosphare in seiner gesamten Fraktion war harmonisch. Die zwei Adepten, die er kultivierte, wurden als die am wenigsten ahnungslosen Adepten bezeichnet. Sie hatten keine Einstellung und Furcht vor normalen Adepten.

Als Lehrer fur den offentlichen Unterricht des Adept\'s hatte Meryl mit fast allen Auszubildenden innerhalb des Clans Kontakt aufgenommen. Daher wurde sie als die freundlichste, fursorglichste und schonste Adeptin im Hauptquartier bekannt. Alice dagegen schien keine Ahnung zu haben, was es bedeutete, ein Adept zu sein. Sie mischte sich weiter mit den Lehrlingen unter ihrer Obhut zusammen.

In den letzten Jahren war sie durch die Berge und Flusse rund um die Region Zhentarim gereist. Sie brachte ihre Lehrlingsgruppe mit und sturmte ohne Zogern dorthin, wo es magische Kreaturen oder Ruinen gab.

Mit dem Spinnengolem, der sie beschutzen sollte, dem Infernalischen Tyrannen als Hilfe und ihrer alles sehenden Weissagung hatte Alice so ziemlich alles bekommen, was sie wollte. Daruber hinaus erlaubte ihre Wahrsagerungskunst Alice, Gluck anzulocken und Ungluck zu vermeiden. Sie wurde immer der Katastrophe und den Fallen ausweichen, als hatte sie einen Gott, der sie unterstutzte.

Dieses Gluck machte Alice zu einem der bequemsten und entspannendsten Dinge fur einen Lehrling.

Alice konnte mit Hilfe ihres kleinen Platinhammers immer erkennen, ob ein Risiko bestand, wo es war und was die Bedrohung war, als sie ausging. Daher mussten alle Lehrlinge, die ihren Abenteuern folgten, nur die Anweisungen befolgen. Gefahren, die uber ihre Fahigkeiten hinausgehen, wurden sie kaum passieren. Die Schwierigkeiten, mit denen sie fertig werden mussten, lagen konsequent im Rahmen ihrer Moglichkeiten.

\\ n \\ n \\ n

Ihre Abenteuer waren nie gefahrlich und wurden immer reichliche Belohnungen bringen.

Noch wichtiger war, dass Alice immer noch die "reiche alte Dame" war, die sie immer gewesen war. Sie warf keinen Blick auf den grosten Teil des Schatzes. Sie wurde nur die wenigen Dinge nehmen, die ihr helfen wurden, und den Rest wurde sie zwischen ihren Anhangern aufteilen.

Aufgrund ihrer Groszugigkeit und ihrer wundersamen Fahigkeiten konnte Alice schnell eine Gruppe von Glaubigen und Fans auf Lehrlingsebene sammeln.

Folglich wurde der ganze Turm jedes Mal ins Chaos gesturzt, wenn Alice aufgeregt in die Missionshalle ging, um nach Teammitgliedern zu suchen.

Wahrend die meisten Adepten damit beschaftigt waren, Ressourcen zu sammeln, Wissen zu sammeln und in ihren Kellerlaboren zu leben, war Alice damit beschaftigt, mit einem Haufen Lehrlinge nach links und rechts zu laufen. Sie hatte praktisch jede Ruine und Gefahrenzone innerhalb des Zhentarim betreten, die einen Besuch wert war.

Es gab immer noch ein paar Gefahrenbereiche und verbotene Bereiche, aber dies waren sogar fur Adepten gefahrliche Orte. Alice konnte diese nur widerstrebend aufgeben, da sie keine erfahrenen Teamkollegen fur diese Abenteuer finden konnte.

Aufgrund der Beliebtheit von Alice und Meryl unter den Auszubildenden zeigte sich jeder hochkaratige Elite-Schuler auf dem Festbankett von Alice.

Das Bankett begann offiziell um acht Uhr abends.

Verglichen mit einem gewohnlichen noblen Bankett gab es hier keine schonen Madchen. Es gab auch keine Bands, die lebhafte Musik fur das Publikum spielten. In der Ecke des Raumes war nur ein langer Tisch aufgestellt worden. Auf dem Tisch standen verschiedene aromatische Weine und Kostlichkeiten. An der Seite standen Stapel kleiner Teller. Wer essen wollte, konnte sich selbst helfen.

Abgesehen davon gab es nur den riesigen Bankettsaal. Alle bildeten Gruppen von drei bis funf Personen, als sie sich versammelten, um zu plaudern. Sie tauschten Informationen aus, handelten mit Ressourcen oder klatschten.

Das Bankett war einfach und entspannend!

Der Gastgeber des Banketts war naturlich der Koboldhandler der Greem-Fraktion - Snorlax.

\\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

Er hatte nicht nur den gesamten Wein und das gesamte Essen fur das Bankett gesponsert, sondern auch etwas mehr mitgebracht gefragte Hilfsmittel unter den Auszubildenden. Er hatte eine kleine interne Auktion in der Ecke des Banketts eingerichtet.

In den letzten Jahren hatte Greem bei offentlichen Gelegenheiten selten sein Gesicht gezeigt. Er war immer in seinem Zimmer versteckt und arbeitete stumm daran, wer weis was. Inzwischen war Snorlax immer aktiver geworden.

Er hatte die Niedrig-Materialmarkte und die Lehrlingsmarkte durch den Einfluss von Greem. Auserdem hatte er seltsame magische Maschinen und alchemistische Produkte auf den Markt gebracht, die sonst nirgends zu finden waren. All dies fuhrte dazu, dass sein Koboldladen standig an Grose und Umfang zunahm.

Der Name von Snorlax wurde in der Gegend, in der Feidnan City lebte, immer bekannter. Auch Personen aus anderen Regionen und Stadten hatten Wind von ihm bekommen.

Naturlich hat Snorlax in all dem seinen Status und seine Position klar verstanden.

Er war immerhin ein grunhautiger Kobold. Er hatte keinen wirklichen Status innerhalb dieser Gesellschaft menschlicher Adepten. Der Grund, warum er auf seine momentane Hohe klettern konnte, hatte viel mit dem schrecklichen Flammendamon hinter seinem Rucken zu tun.

Ohne die Unterstutzung von Greem ware ein Kobold wie er von Adepten gefangen und auf eine unbedeutende Laborratte reduziert worden.

Nachdem Snorlax seine Position verstanden hatte, nutzte er seinen brillanten Verstand und seine unermudlichen Anstrengungen, um seinen sozialen Kreis langsam aufzubauen.

Dieser Kreis von Greems Lehrlingen verwendet als Kern.

Snorlax hatte wichtige Ressourcen mit Verlust an Kodar, Meryl, Am und die anderen verkauft. Auf diese Weise konnte er Unterstutzung und Schutz fur seinen Koboldladen gewinnen. Diese Aktionen haben sich bezahlt gemacht, nachdem Meryl zu einem Adept avancierte.

Zu einer Zeit, als Greem sich zu sehr mit seiner Arbeit beschaftigte und Alice immer Abenteuer machte, war es eine unglaubliche Hilfe, dass Meryl ihn unterstutzte. Neben der Hilfe von Kodar und Am konnte Snorlax ein erfolgreiches und boomendes Geschaft fuhren.

Derzeit waren bereits uber zwei Dutzend Auszubildende bei Snorlax beschaftigt. Snorlax hatte sogar die direkte Kontrolle uber sieben fortgeschrittene Auszubildende. Daruber hinaus gab es unzahlige Lehrlinge, die freundschaftliche Beziehungen pflegten.

Dieser Snorlax war nicht langer ein kleiner Kobold, den jeder schikanieren konnte.

Wenn sich jemand gewagt hat, den grosen Koboldhandler Snorlax zu provozieren, muss er nur mit der Hand winken, und zwei Dutzend Lehrlinge wurden erscheinen und fur ihn kampfen. Wenn diese Untergebenen nicht reichten, hatte er immer noch eine Karte im Armel. Er wurde einige Verluste erleiden, aber wenn er die Zahne zusammenbeisen wurde, konnte er zwei Adepts und sieben Elite-Lehrlinge fur sich gewinnen. Wenn diese Verstarkungen immer noch unzureichend waren, wurde Snorlax nur noch seine letzte Fahigkeit haben. Er wurde zu Greem weinen mussen.

Es gab niemanden, der den Namen des Flammendamons in Feidnan City nicht kannte!

Das Bankett spaltete sich schnell in drei verschiedene Kreise auf. Obwohl es keine grobe Regel gab, die jeden daran hinderte, in eine andere Sphare einzutreten, war es wie eine unsichtbare Kette. Jeder war an die Stelle gebunden, an der er sein sollte.

Der autoritarste Kreis bestand aus Alice, Meryl und einigen Elite-Lehrlings-Adepten in Greems Fraktion. Sie versammelten sich in der Ecke des Banketts und hielten einen leichten Rotwein in der Hand. Sie hoben ihre Brille und gratulierten Alice.

Alice erhielt die Gluckwunsche ihres Freundes flink und trank alles auf einmal!

Dieser Personenkreis enthielt einige der intimsten und wichtigsten Mitglieder von Greem \\ Fraktion Sie waren auch die militarische Kraft, die seiner Fraktion den Einfluss gab, den sie hatten.

Greem versteckte sich in seinem Zimmer und ging nie raus. Er bemuhte sich, sich zu verbessern. Mit welchen Ressourcen er sich angesammelt hatte, konnte er ignorieren, wie der Sarubo die Ressourcen und Autoritatspositionen unter seinen Mitgliedern aufteilte. Seine Untergebenen und Junger waren jedoch nicht besorgt.

Also versammelten sie sich und zogen Alice und Meryl zur Unterstutzung mit. Naturlich wurden sie dann zu einer der machtigsten Fraktionen innerhalb des Sarubo-Clans.

Die Intimitat und Nahe dieser Gruppe von Individuen zusammen mit ihrer schlagkraftigen Kampfkraft reichte aus, um die meisten Leute in Schach zu halten! der sanfteste Meryl;Die drei zusammengenommen waren eine so bedeutende Kraft, dass selbst Sir Fugen von der zweiten Klasse es nicht wagte, sie anzunehmen.

Und so erhohten sich ihre Positionen innerhalb des Clans immer wieder. Die Anzahl der Ressourcen und Vorteile, die der Clan ihnen bot, begunstigte sie auch zunehmend.

Der zweite Teil des Banketts umfasste die Elite-Auszubildenden verschiedener Adepten.

Dies waren meist Pseudo-Adepten. Der gelegentliche fortgeschrittene Auszubildende war auch eine talentierte Person mit einzigartigen und machtigen Fahigkeiten. Sie waren die Art von Menschen, die niemals ignoriert wurden, wo immer sie hingingen.

Sie waren zwar moglicherweise nicht zu Greems Fraktion, hatten aber auf verschiedene Weise gute Beziehungen zu den Mitgliedern der Gruppe. Diese Leute waren auch die machtigsten hier, abgesehen von den wahren Adeptender Clan

Sie waren vielleicht Lehrlinge, aber alle hatten das Potenzial, Adepten zu werden. Es war nicht klug, einen von ihnen zu unterschatzen.

Dieses Potenzial war der Grund, warum es so viele Vorfalle gab, in denen sich Spannungen zwischen Lehrlingen losten, als ein gegnerischer Lehrling zu einem Adepten avancierte. Die meisten der Auszubildenden waren kluge Leute. Sie wussten, einen Pseudo-Adept nicht ohne Grund zu provozieren. Zumindest an der Oberflache waren alle freundlich miteinander. Alles schien friedlich zu sein.

Der dritte Kreis enthielt die groste Bevolkerung in jedem Clan - die fortgeschrittenen Auszubildenden.

Nehmen Sie den Sarubo-Clan als Beispiel. Sie hatten kaum zweistellige Adepten. Der Clan musste die meisten dieser Adepten an Ressourcenstandorten und wichtigen Ausenposten stationieren. Nur wenige blieben in der Stadt Feidnan.

Nach den Adepten gab es die Pseudo-Adepten.

Sie waren etwas zahlreicher, aber nicht viel.

Im Sarubo-Clan gab es nur etwa 20 bis 30 Pseudo-Adepten. Die Pseudo-Adepten waren auch die Leute, in die der Clan am meisten investieren wurde. Es kam nicht darauf an, welcher von ihnen zu einem Adept avancierte. Sie wurden sofort feststellen, dass ihr Status immens gestiegen war. Sie wurden zu Autoritatsfiguren mit vielen Ressourcen zu ihrem Namen.

Abgesehen von den Adepten und Pseudo-Adepten war es die massiv bevolkerte Klasse von Auszubildenden, die die Herrschaft der Adept-Clans aufrechterhielt und unterstutzte. Sie waren die fortgeschrittenen Lehrlinge.

Auszubildende, die aus den Ressourcenstandorten und Ausenposten ausgewahlt wurden, um in die Zentrale zu gelangen, waren meist fortgeschrittene Auszubildende. Selbst der gelegentliche Zwischen- und Anfangerlehrling verfugte uber einzigartige Talente wie Verzauberung, Krauterheilkunde oder Alchemie.

Es gab uber drei bis vierhundert dieser fortgeschrittenen Auszubildenden im Sarubo-Clan!

\\ n \\ n \\ n \\ n \ n

Share Novel Age Of Adepts Chapter 341

#Read#Novel#Age#Of#Adepts###Chapter#341