Age Of Adepts Chapter 626

\\ n \\ nKapitel 626: 626 \\ n

Kapitel 626 Analyse

\\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

Gerade als die Elfen die Informationen aus dem Dorf in ihre Kommandokette schickten, sahen Greem und Alice das holzerne Idol und diskutierten ihre Strategie.

Das schwebende Schiff parkte jetzt uber einer isolierten Insel, die hundert und zehn Seemeilen von Garan entfernt war.

Die Insel war nicht gros. Es war nur ein oder zwei Quadratkilometer gros und war mit schwarzem Stein gefullt. Es gab kaum einen weichen Schmutz, geschweige denn Pflanzen oder Tiere.

Die Geografie der Insel war extrem uneben und es gab wirklich keinen Ort, an dem das fliegende Schiff sicher landen konnte. So konnte Greem nur zehn Meter uber dem Boden stehen bleiben, still ruhen und Vorbereitungen treffen.

Sie hatten gerade eine Schlacht ausgefochten und einige elfische Gefangene gefangen genommen, und sie mussten einen Platz finden, um sie so schnell wie moglich unterzubringen. Schlieslich konnten sie nicht herumlaufen und ihre Gefangenen herumschleppen, oder?

Eine Gruppe von Baumaschinen wurde vom fliegenden Schiff herabgeschickt. Sie gruben ein kleines unterirdisches Gefangnis an einem versteckten Ort auf der Insel aus und stopften alle elfischen Gefangenen dort hinein.

Nachdem Greem ihre Lasten abgeladen hatte, beschloss er, dem Strom zu folgen und kundigte drei Ruhetage auf der Insel an.

In solch einem landlichen Ort konnte moglicherweise keine Unterhaltung stattfinden. Greem gab den Clan-Adepten vor dem nachsten Kampf nur Zeit, um sich auf die zahlreichen Kampfe vorzubereiten, die kommen sollten. Durch die Informationen, die Endor aus ihren Befragungen erhalten hatte, hatte Greem ein erstes Verstandnis aller elfischen Dorfer, Stadte und Stadte in einem Umkreis von funfhundert Kilometern des Sudufers sowie die ungefahre Einteilung ihrer Streitkrafte erhalten.

Nachdem Greem die Errungenschaften dieses Angriffs verdaut hatte, fuhrte der Crimson Clan in den folgenden ein bis zwei Monaten einen Grosangriff auf die Elfenbesatzung des Sudufers aus. Die Ziele der Angriffe wurden immer zufallig ausgewahlt. Solange die Adepten nicht von einem Elfen-Krafthaus auf dem Schlachtfeld blockiert wurden, hatten die Elfen keine Moglichkeit, sie mit der Hohe des fliegenden Schiffes aufzuhalten.

Mit der funfzehntausend Kilometer langen, gewundenen Kustenlinie des Sudufers konnten die Elfen Schwierigkeiten haben, das fliegende Schiff an einer beliebigen Stelle in groser Hohe einzulassen, selbst wenn sie platzieren wurden Pfadfinder uberall im Great Fantasy Forest. Die Elfen wurden den gewaltigen Grosen Fantasiewald nicht vollstandig verteidigen konnen, selbst wenn sie alle Garnisonen aus den zentralen Bergen dorthin schickten.

\\ n \\ n \\ n

Selbst Greem ware nicht in der Lage, mit einem solch unauffindbaren Feind umzugehen, wenn er der Befehlshaber der Elfen ware. Die einzig angemessene Antwort bestand darin, die Verteidigungslinie zu verkleinern und die meisten Burger der Dorfer und Stadte in die gut verteidigten Stadte zu verlegen.

Der einzige Weg, unnotige Todesfalle zu minimieren, bestand darin, die machtigen Flugel der Elfenarmee einzusetzen, um die schwachen, gewohnlichen Elfen zu schutzen.

Wenn dies jedoch der Fall ware, wurden die Menschen in einigen Elfenstadten enormen Stress ertragen. Daruber hinaus wurden sie auch den riesigen Fantasiewald an diese geheimnisvollen Feinde abgeben.

Auch wenn der elfische Kommandant des Sudufers ehrlich seine Herzen dazu sturmen konnte, wurde Greem einfach seinen Hintern klopfen und in ein anderes Gebiet laufen, um Arger zu verursachen. Wenn dies geschah, standen die anderen Garnisonstandorte vor denselben Schwierigkeiten und Widerwillen wie die Besatzung der Sudkuste.

Naturlich waren die Elfen keine Anfanger wie die Kobolde;Sie wurden nicht so leicht von den Adepten herumgeschoben.

Wenn man sich die innere Zusammensetzung der Elfenarmee anschaut, wird ihnen klar, dass es einige militarische Einheiten gibt, die das fliegende Schiff erheblich gefahrden . Bei der Betrachtung von ganz oben bis unten war das Green Dragon Corps am erschreckendsten.

Das fliegende Schiff hat zwar eine gewaltige Feuerkraft, aber es ware in Schwierigkeiten, wenn es auf das Green Dragon Corps stosen wurde. Es wurde nicht zu viele Drachen brauchen. Nur drei bis vier grune Drachen der zweiten Klasse konnten das Schiff erden.

Immerhin waren Drachen die allgemein anerkannten Kaiser der Luftschlacht!

Allerdings mit der Arroganz und dem Faultier des Drachen, es wurde viel zu viel kosten, wenn sie Zehntausende von Kilometern von den zentralen Bergen in ein landliches Gebiet zurucklegen wurden, nur um mit einigen Banditen fertig zu werden. Der Preis war so hoch, dass jeder elfische Kommandant seine Optionen sorgfaltig abwagen musste.

Aus diesem Grund waren die Chancen, eine Legion von Drachen zu treffen, unwahrscheinlich, solange das fliegende Schiff diesen nicht sehr nahe kamElfenstadte. Wenn einer brutal ehrlich sein sollte, wurde es Greem nichts ausmachen, den Drachentrupp des Clans zu mobilisieren, um die Erreichung des Drachentreffens erneut zu erreichen, falls diese grunen Drachen es wagten, von ihren Gruppen abzuweichen.

Abgesehen von den Drachenlegionen mussten die Luftwaffen der Elfenarmee die groste Bedrohung fur das fliegende Schiff sein.

\\ n \\ n \\ n

Die Lufteinheiten der Elfen bestanden aus den Pegasus-Rittern, den Hippogryphenreitern und den grosen magischen Bestien, den Chimaren.

Unter ihnen waren die Pegasus Knights speziell ausgewahlte Elfen, die im Nahkampf auf Pegasi gut waren. Sie nutzten ihre schnelle Geschwindigkeit, um auf die Seite des Feindes zu sturmen und an einer Schlacht teilzunehmen. Sie benutzten Langbogen aus groser Entfernung, warfen Speere aus der Mitte und Elfenschwerter aus der Nahkampagne. Es waren beleidigende Einheiten, die in jeder Hinsicht herausragten.

Pegasus-Ritter mit ausergewohnlicher Leistung wurden ausgewahlt, um die seltenen Spezies der Pegasi zu reiten - den Silberpegasus. Auf diese Weise wurden sie sich zu Silver Pegasus Knights entwickeln. Diese Silberpegasi besasen alle merkwurdige rassische Fahigkeiten. Sobald sie mit den elfischen Rittern genugend Beziehungen aufgebaut hatten, sodass ihre Gedanken geteilt werden konnten, konnten sie den Rittern sogar dabei helfen, mehrere machtige Ritterkampftechniken zu entwickeln.

Da Pegasi und Silberpegasi nur eine einzigartige Spezies waren, die durch die magische Modifikation von Landpferden geschaffen wurde, waren sie nicht gut in der Lage, Lasten zu tragen. Daher konnten die Ritter, die sie ritten, keine ubermasig schweren Metallpanzer tragen. Andernfalls wurden sie die Fluggeschwindigkeit des Pegasi stark herabsetzen.

Folglich trugen die Pegasus-Ritter und Silber-Pegasus-Ritter der Elfen meistens Lederrustungen. Viele Elfen, die aus edlen Hintergrunden stammten, mochten dennoch eine zarte und ausgefallene Metallrustung. Um das Gewicht zu reduzieren, hatten sie keine andere Wahl, als die Metallpanzer dunn zu schleifen und einige Teile hohl zu machen.

Eine solche Luftkavallerie war wirklich machtig, wenn sie gegen menschliche Armeen eingesetzt wurde. Es konnte den Fluss der Schlacht vollstandig lenken. Gegen das fliegende Schiff reichten sie jedoch nicht aus!

Die montierten Schusswaffen der Archers sind vielleicht nicht individuell machtig, aber was sie hervorstach, waren ihre reine Zahl . Sobald es zu einer Flut von Kugeln wurde, hatten die Elfenritter Schwierigkeiten, sich in die Reihen der magischen Maschinen zu sturzen, selbst wenn sie einzeln viel starker waren als die Bogenschutzen.

Auserdem konnten gewohnliche Elfenschwerter, werfende Speere und Pfeile bei der kon***e der magischen Maschine sie kaum beschadigen. Nur die Ritterschlacht- oder Bogenschutzen-Techniken mit unglaublicher Sprengkraft hatten die Moglichkeit, die magischen Maschinen tatsachlich zu beschadigen.

Aus diesem Grund hatten einzelne Bogenschutzen grose Schwierigkeiten, einen elfischen Ritter derselben Klasse zu besiegen. Meist wurden sie mit prazisen und gezielten Manovern abgebaut. Wenn jedoch zehn Bogenschutzen gegen zehn Elfenritter stehen wurden, waren die Sieger die Bogenschutzen. In der Tat konnte es sogar eine einseitige Schlachtung sein.

Auserdem hatte das fliegende Schiff immer noch die machtigeren magischen Energiekanonen.

Das dichte Sperren von Energielasern, das bis zu Hunderten von Leistungspunkten reichen konnte, war furchterregend. Kein elfischer Ritter konnte solch einen schrecklichen magischen Angriff ertragen.

Mit den magischen Energiekanonen als Kern und den Bogenschutzen als Unterstutzung ware das fliegende Schiff in der Lage, einen Weg durch die Pegasus-Ritter durch schiere Feuerkraft zu reisen, selbst wenn sie es waren umgeben. Wenn diese Pegasus-Ritter es wagten, dem Brandfeld zu trotzen und das Schiff zu besteigen, wurden sie auf die defensiven magischen Maschinen mit noch kon***eren Granaten und die drei immens machtigen magischen Maschinenkrieger warten.

Die Situation war fur die Hippogryphenfahrer ahnlich. Unter den elfischen Bogenschutzen wurden Einzelpersonen mit hervorragendem Bogenschiesen ausgewahlt und durften auf den Hippogryphen reiten, die die Elfen sorgfaltig gezuchtet hatten. Diese Fahrer konnten hoch uber dem Himmel bleiben und extrem lange Luft-Boden-Angriffe gegen Feinde an der Oberflache durchfuhren.

Sie hatten das gleiche Problem wie die Pegasus-Ritter - ein Mangel an schwerem Panzerungsschutz. Naturlich waren sie unbestritten, wenn sie gegen die Menschen antraten, die keine Luftabwehr oder Luftabwehrkrafte hatten. Ihre einzige Schwache war jedoch todlich, wenn es um den Metall-Igel ging, der das fliegende Schiff war.

Erstens konnten sie nicht so hoch fliegen wie das Schiff.

Das machte sie unfahig, ihre prazisen Bogenschiesfahigkeiten und Langstrecken-Parabelschlage zu entfesseln.

Zweitens konnten sie sich dem fliegenden Schiff nicht nahern.

Mit der Verteidigung, die sie besasen, zweiDrei Metallgeschosse reichten aus, um einen hervorragenden Hippogryphenfahrer zu verkruppeln. Wenn dem Hippogryphen uberhaupt etwas zugestosen ware, wurde der elfische Bogenschutze, der vom Himmel gefallen ist, hochstwahrscheinlich sterben!

Drittens konnten ihre Pfeile nichts mit dem Hund tun kon***er Rumpf des fliegenden Schiffes.

Nach den Messungen der Koboldingenieure war die Ausenhulle des fliegenden Schiffes bereits einen halben Meter kon***. Angriff auf eine halbe Meter kon***e Metallplatte mit Pfeil und Bogen und eine spezielle Legierung, die in den alchemistischen Labors der Kobolde hergestellt worden war. Nur Dummkopfe und Maniacs wurden so eine lacherliche Sache tun!

Wegen seines klaren Verstandnisses des Feindes und seiner Truppen machte sich Greem keine Sorgen um das feindliche lufteinheiten.

Naturlich bestand die elfische Luftarmee nicht nur aus "nutzlosen" Truppen. Die speziell gezuchteten Chimaren hatten nicht nur kon***e Haute;Sie waren auch in der Magie der drei Elemente geschickt. Wenn die Elfen genug Chimaren sammeln konnten, um die Ladung anzufuhren, bestand immer noch die Moglichkeit, dass sie das Feuerfeld durchbrachen und das Schiff besteigen.

Wenn dies jedoch geschah, ware es Zeit fur die Adepten zu handeln!

Jeder Elementium-Adept war furchterregend Elementium-Vulkan. Als sie alle ihre Krafte entfesselten und ihre magische Flut auf den Feind liefen, war die furchterregende Szene, die folgen wurde, ein Schrecken und Schrecken, um daruber nachzudenken!

Am Ende Das einzige, das das fliegende Schiff wirklich bedrohen konnte, war eigentlich eine "Luftangriffsarmee"!

Das Druiden-Konklave.

Als eine ausgewahlte Gruppe von Individuen im Konigreich der Elfen besas das Druiden-Konklave einen transzendenten Status und eine immense Macht innerhalb der Nation.

Selbst der jungste Druide hatte wundersame Naturkrafte.

Sie konnten Zauber wirken, sich verwandeln und Waldgefahrten beschworen, um an ihrer Seite zu kampfen. Sie waren praktisch die Kombination von Elementium-Adepten, Blutlinien-Adepten und Beschworern. Sie sind moglicherweise nicht ausreichend auf diese Aspekte fokussiert, aber ihre Gesamtstarke im Kampf war beachtlich.

Wenn man die Armee innerhalb des Konigreichs der Elfen, die die wahrscheinlichste Bedrohung fur das fliegende Schiff darstellt, auswahlen musste, musste es das Druidenkonklave sein, das aus grosen Mengen Druiden besteht .

Sie konnten sich in Windadler oder Sokrates-Kondore verwandeln, den Wind nehmen und zum fliegenden Schiff aufholen. Sobald sie das Schiff bestiegen hatten, konnten sie sich sofort in grose Kreaturen wie Erdmaularbeiter, Berserkeraffen, Rasiermesser und Brutelefanten verwandeln.

Auf diese Weise wurden sie auch gegen die magischen Verteidigungsmaschinen nicht viel an Boden verlieren.

Daruber hinaus besasen sie die Fahigkeit, schnell Zauber zu wirken, verwurzelnde Naturmagie zu beschworen und machtige beleidigende Naturzauber zu entfesseln. Es war keine gute Nachricht fur die magischen Maschinen, deren magische Widerstande auf der schwacheren Seite lagen!

Wenn also das fliegende Schiff jemals in einen Kampf verwickelt ware Die Elfen, gegen die sie sich am meisten vorbereiten mussten, waren diese nervigen Druiden.

\\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Age Of Adepts Chapter 626

#Read#Novel#Age#Of#Adepts###Chapter#626