Age Of Cosmic Exploration Chapter 205

\\ n \\ nKapitel 205 \\ n

Die Operation an der mannlichen Superspezies war erfolgreich.

\\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

Es hatte viele Dinge mit der naturlichen Zahigkeit der Kreatur zu tun. Selbst nach diesem schweren Blutverlust, als ihm der Nahrtrank verabreicht wurde, wurde sein Kreislaufsystem lebendig und erzeugte neues Blut. Obwohl das produzierte Blut dem Blutverlust immer noch standhalten konnte, war zumindest das Tier etwas bewusster. Auf diese Weise konnte das medizinische Team arbeiten, ohne befurchten zu mussen, versehentlich verletzt zu werden.

Die Operation bestand einfach darin, die faulen Muskeln zu entfernen und die Wunden zu nahen. Das Hauptproblem war, dass der Muskel der Superspezies zu zah war, so dass ein normales chirurgisches Messer es nicht durchschneiden konnte. Schlieslich mussten sie ein Lasergerat benutzen, um die atrophierten Muskeln abzutrennen.

Wahrend der Operation war die mannliche Superspezies so still wie eine Statue, als ware sein Nervensystem gegen Schmerzen immun. Seine Augen waren auf die weiblichen Superspezies und Baby-Superspezies gerichtet. Das Weibchen hob das Baby auf und lies es neben der mannlichen Superspezies fallen. Bei der Familienzusammenfuhrung wurden alle Anwesenden bewegt.

Nachdem das Antibiotikum uber die Wunde verteilt worden war, wurde die Operation offiziell abgeschlossen. Das mannliche Biest bewegte sich mit seinen restlichen funf Beinen auf einen kleinen Berg von Tierkadavern zu. Er hat fast die Halfte davon in Rekordzeit verbraucht. Dann brachte das weibliche Tier die Baby-Superspezies an dieselbe Stelle. Sie leckte seinen Korper und bat ihn zu essen.

Die Baby-Superspezies nahm einen vorsichtigen Biss aus einem Kadaver, spuckte ihn jedoch sofort aus. Seine kleinen Nasenlocher schnupperten in die Luft und begannen, die arztliche Besatzung zu quietschen. Es nickte mit dem Kopf auf und ab, die Aktion, die es machte, wann immer es gefuttert werden wollte. Nach 10 Tagen auf der Hoffnung hatte die Babykreatur gelernt, wie man nach Nahrung fragt.

\\ n \\ n \\ n

Die medizinische Crew starrte sich verwirrt an. Yao Yuan hatte jedoch eine Inspiration. Er rief sofort den Shuttle an, um Fische aus dem Meer mitzubringen. Einige Minuten spater, nachdem Yao Yuan ein Stuck weises, festes Fischfleisch in Scheiben geschnitten und an die Baby-Superspezies verfuttert hatte, zwitscherte es glucklich. Es verzehrte den Rest des Fisches auf einmal und bat um mehr.

Die beiden erwachsenen Superspezies erschraken. Sie liefen vorsichtig zum Haufen von Salzwasserfischen. Sie schnupperten daran und knurrten dann lebhaft. Die mannliche Superspezies nahm sofort einen grosen Fisch mit einem Gewicht von etwa 30 Kilogramm auf. Er sprang zu einer Stelle in etwa 10 Metern Entfernung und riss den Fisch ein. Das Weibchen nahm einen kleineren Fisch und tat dasselbe. Offensichtlich hatten diese Superspezies eine besondere Vorliebe fur Salzwasserfische.

\\\ "" Das ist der Grund. \ "

Yao Yuan erinnerte sich plotzlich daran, wie diese Super-Spezies ihr Essen zubereiten. Sie tauchten sie zuerst in Meerwasser ein, bevor sie trocken geluftet wurden. Das konnte bedeuten, dass sie eine hohe Salzzufuhr benotigen. Es hatte wahrscheinlich mit ihrem hohen Stoffwechsel zu tun. Das wahrend der Analyse entdeckte Enzym in ihrem Blut wurde auch im Korper des Fisches entdeckt. Sogar das Meerwasser dieses Planeten hatte Spuren davon.

Der entscheidende Punkt war, dass die Super-Spezies nicht schwimmen konnte. Ihre Korperdichte war zu hoch, so dass sie wie Metall versinken wurden, wenn sie in Wasser gesteckt wurden. Daher waren die Salzwasserfische wahrscheinlich ein seltener Luxus fur sie. Kein Wunder, dass die Baby-Superspezies die Salzwasserfische wahrend der Futterung den Suswasserfischen vorgezogen hat, obwohl das Fleisch des Salzwasserfisches viel fester war.

\\ n \\ n \\ n

Diese Nachricht erfreute Yao Yuan sehr. Er hatte Angst, dass diese Super-Spezies nichts wollte, dass sie wie Tiere nur die Freiheit wollten, den Dschungel zu durchstreifen. Dann gab es zwangslaufig einen Konflikt zwischen ihnen und der Menschheit. Nun, da er erkannte, dass die Super-Spezies Salzwasserfische besonders bevorzugt hatte und sie nicht schwimmen konnten, wurde es viel einfacher werden. Allein an diesem Punkt konnten sie vielleicht harmonisch nebeneinander uberleben. Vielleicht konnten sie sogar so nah an der Menschheit sein wie Katzen und Hunde.

Zunachst musste sich Yao Yuan mit den drei Superspezies vor ihm auseinandersetzen. Wenn er ihnen irgendwie helfen konnte, sich in die menschliche Gesellschaft einzugliedern, ware dies eine grose Bereicherung fur die Menschheit, da ihre naturliche Starke den Mangel an menschlicher Kraft ausgleichen konnte.

Als alles vorbei war, befahl Yao Yuan der medizinischen Crew, zum Shuttle zuruckzukehren. Er hat die Baby-Superspezies bei ihren Eltern gelassen. Schlieslich war in der Zukunft viel Zeit, um eine Beziehung aufzubauen.

Es ist jedoch etwas Merkwurdiges passiert. Als sich der Shuttle auf den Abflug vorbereitete, begann die Baby-Superspezies laut zu quietschen. Sie ignorierte das Lecken ihrer Mutter und kroch auf das Shuttle zu.

Bevor Yao Yuan eine Antwort finden konnte, hob die weibliche Superspezies ihr Kind auf und lies es vor dem Shuttle-Eingang fallen, ehe es sich mit Sehnsucht in den Augen um etwa 10 Meter zuruckzog. Sie starrte Yao Yuan bittend anund bei den Leuten im Shuttle. Ihre Bedeutung war klar: Sie wollte, dass sie ihr Baby mitnehmen.

Es war wirklich umwerfend. Nie zuvor gab es ein Tier, das freiwillig seinen eigenen Nachwuchs zur Verfugung stellen wurde, um sich mit einigen anderen Parteien zu verabschieden… mit Ausnahme der Menschheit. Wenn ein Mensch erkennt, dass sein eigenes Kind ein besseres Leben und eine bessere Zukunft mit anderen Menschen haben kann, konnte er oder sie bereit sein, sich von ihm selbst zu trennen. Mit anderen Worten: Konnte die Intelligenz der Superspezies diesen Grad an Raffinesse bereits erreicht haben?

Yao Yuan hob die Baby-Superspezies in seine Handflachen. Die beiden Super-Spezies standen schweigend da und sahen zu, wie das Shuttle in die Luft stieg. Sie waren immer noch da, auch nachdem der Shuttle die Hoffnung erreicht hatte.

In den nachsten zehn Tagen verbrachte Yao Yuan eine Stunde auf dem Boden. Er brachte die Baby-Superspezies und eine Reihe von Salzwasserfischen mit, um die beiden Superspezies zu treffen. Langsam aber sicher sank die Feindseligkeit gegenuber Yao Yuan. Sie liesen sogar Yao Yuan mit ihren Korpern in Kontakt. Sogar ihre Feindseligkeit gegenuber der Menschheit im Allgemeinen war gefallen. Naturlich hatten sie noch ein gewisses Mas an Vorsicht, aber es war eher eine Warnung gegen einen befreundeten Fremden als einen Feind. Man konnte sagen, dass bis dahin die Menschheit und die Superspezies eine ziemlich einzigartige Kameradschaft hervorgebracht hatten ... eine Kameradschaft, die auf Meeresfruchten aufgebaut war.

Auf der anderen Seite war der ultimative Impfstoff enorm fortgeschritten. Nach den erfolgreichen Versuchen an 10 verschiedenen Tierarten und simulierten menschlichen Korpern machte Yao Yuan Freiwillige offentlich bekannt. Die Akademie benotigte 100 freiwillige Helfer fur die offentliche Version des ultimativen Impfstoffs. Die 100 Freiwilligen wurden einen Monat in einer Kustenvilla in der Nahe der neuen Hauptstadt verbringen.

Yao Yuan Yus Yuan ging zunachst davon aus, dass sich niemand freiwillig erheben wurde, was im Wesentlichen ein Testobjekt war. Er war bereit, die Kasernen um einige Leute zu bitten, aber am Morgen, als die Ankundigungsmitteilungen erloschen waren, hatten sich mehrere tausend Menschen an der Registrierungsstelle im 4. Stock versammelt. Uber 100 Personen kontaktierten ihn uber den Kommunikator. Dies waren die Vertreter, Ingenieure, Wissenschaftler und sogar Generale. Sie wollten sich alle freiwillig melden.

Am Ende des Tages meldeten sich 37.000 Personen an, wahrend sie nur 100 Freiwillige benotigten.

Um Fairness zu gewahrleisten, wurde die Liste in den zentralen Mainframe geworfen, um sie zufallig auszuwahlen. Die Auswahl begann an diesem Abend um 20 Uhr, es war wie eine Lotterienacht. 80 Prozent der Hope sasen in ihren Raumen und starrten auf den Fernsehbildschirm, wahrend die ID-Nummern auf dem Bildschirm angezeigt wurden. Unter den 100 ausgewahlten Personen befanden sich 1 Vertreter, 1 Ingenieur, 2 Akademiker und ein 70-jahriger Wissenschaftler.

Nachdem sie den offentlichen Impfstoff Ultimate Vaccine verabreicht hatten, wurden sie 24 Stunden lang in einem keimfreien Raum aufbewahrt. Da es keine beunruhigenden Symptome gab, wurde diese erste Charge von 100 Freiwilligen auf den neuen Planeten geschickt. Sie wurden in den 3-stockigen Villen am Meer untergebracht.

Naturlich waren die Villen mit Annehmlichkeiten wie Mikrowelle, Fernseher und ahnlichen Annehmlichkeiten ausgestattet, die sich fur die Freiwilligenarbeit eignen. Um die Gultigkeit des Experiments sicherzustellen, wurden ihre Aktionen jedoch 24 Stunden lang uberwacht, auser in privaten Momenten. Sie erhielten taglich arztliche Untersuchungen, um die Anzahl ihrer Antikorper zu verfolgen.

Diese 100 Freiwilligen wurden so etwas wie Prominente auf der Hoffnung. Alle beteten fur ihre sichere Ruckkehr, da dies auch bedeuten wurde, dass der offentliche Impfstoff Ultimate Vaccine ein Erfolg war. Die Zeit verging langsam. Die Bauroboter arbeiteten weiter an der neuen Hauptstadt und die Interaktion zwischen der Menschheit und der Superspezies ging weiter. Die 100 Freiwilligen verbrachten ihren Alltag in der Villa oder beim Sonnenbaden. Abgesehen von dem Verbot, ins Meer zu tauchen, unterschied es sich nicht von Sommerferien.

Einen Monat spater kehrten die 100 Freiwilligen sicher zur Hoffnung zuruck. Der offentliche Impfstoff Ultimate Vaccine war ein groser Erfolg. Es funktionierte perfekt fur Menschen mit unterschiedlichen ethnischen Hintergrunden, Vorfahren und Geschlecht.

Als nachstes ware ein offentliches Umsiedlungsprojekt!

\\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Age Of Cosmic Exploration Chapter 205

#Read#Novel#Age#Of#Cosmic#Exploration###Chapter#205