Alice Tale In Phantasmagoria Volume 2 Chapter 59

\\ n \\ nKapitel 59 \\ nc59: Interlude Der Traum von Eis und Schnee gesehen \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

―― Ich habe mir einen Traum angesehen.

Dies zu realisieren, war eine unmittelbare Angelegenheit.

「Bis! Du bist spat dran, du bist wirklich langweilig, ich kann das nicht sehen. The

Innerhalb des tiefen Waldes war bereits eine silberhaarige Frau vorgegangen.

Der vergangene Alltag, den es nicht geben sollte.

「Warten Sie, Est ...... Ich verlasse das Dorf nicht. 」

「 Was ist das ー, bis der Dorfvorsteher gehorsam ist? So wirken diese Worte. 」

「 Das ist nicht der Fall, ich mochte nicht in Angelegenheiten auserhalb des Dorfes involviert sein. Adm

Ich habe das bewundert, unschuldiges Verhalten.

Mit silbernem Haar auf dem Rucken, Juwel wie glanzende Augen aus demselben Silber.

Selten im Dorf gefunden, ein gleichaltriger Freund aus Kindertagen.

「Sie konnen sagen, aber ~ glauben Sie nicht, dass es in dieser riesigen Welt nicht normal ist, viele Dinge sehen zu wollen? Die Neugier eines jeden im Dorf ist zu flach! “Estoria sagte als solches und nahm die Hand meines unentschlossenen Selbst.

「Haben Sie Angst, bis? Es ist okay, weil ich dich beschutzen werde! Auf unbestimmte Zeit ein Feigling zu bleiben, ist falsch! 」

「 Ich bin ...... nicht mit Ests Talentniveau gesegnet, zu kampfen ist ...... Ich mag es nicht es 」

「 Und deshalb haben Sie Eismagie gewahlt? Obwohl Shishou-Sama sein Auge auf dich gerichtet hatte, was fur eine Verschwendung. 」

「 Der Titel des Starkeren brauche ich nicht ... Es ware am besten, wenn Est das erben wurde. 」

「 Derjenige, der zu entscheiden hat, wird Shishou-Sama sein. Mein Rivale hat wirklich keine Begeisterung. 」

Wenn sie sagt, dass sie ihre Wangen aufgeblasen hat und lebhaft gestikuliert hat, war sie reizend.

「Bitte, ー Kommen Sie mit mir bis! Monster, sogar unheimliche Menschen, weil meine Flamme sie alle zu nichts verbrennen wird! 」

「 Est ...... umu. 」

Als ich meine Hand zog und durch den tiefgrunen Wald zog, verliesen ich und Est das Dorf.

―― Wir wurden nie wieder zusammen in dieses Dorf, unser erstes Zuhause, zuruckkehren.

Der Traum ging weiter.

Die Einstellung hat sich geandert.

Ich wollte mich nicht daran erinnern, dass dieser verabscheuungswurdige, bestimmte Tag p

「Est, Sie mussen schon laufen! Daruber hinaus kann nichts mehr getan werden! 」

\\ n \\ n \\ n

Eine grose Armee, die ein kleines Land mit Fusen tritt und es uberwaltigt.

Menschen wurden verbrannt, Gebaude zerstort, die Existenz eines Drachen, der auf alles getrampelt wurde.

「Das will ich nicht! Denn in diesem Land ist diese Person hier! Fur so etwas wie einen Drachen, der hierher gebracht wird! Diese unverschamte Eigenschaft des Menschen irritiert mich !! 」

Gewiss, wie legten sie eine Phantomart wie einen Drachen in die Hande?

Diejenigen, die eine Affinitat fur diesen Typ haben, waren nur Elfen wie ich oder Damonen.

「Antiker Drache ... Ab jetzt konnen wir damit in keiner Weise konkurrieren. 」

Blockieren Sie jeden Angriff, ein nicht zu besetzendes Feld.

Etwas wie Langstreckenmagie dient praktisch keinem Zweck.

Trotzdem ist ein Nahkampf selbstmorderisch.

An diesem Punkt befindet es sich auf der Ebene einer Naturkatastrophe.

Dieses Ding ist als Lebensform einem Gott nahe.

Trotzdem widersetzen wir uns.

Die vorruckende Armee, die Existenz des unvergleichlichen Drachen.

Gegen einen solchen Gegner widersetzen sich im Wesentlichen nur das Paar I und Est.

Jede Form des Angriffs vermeiden und jeden Feind durchbrennen.

Die beiden sind am starksten.

Kurz nach dem Verlassen des Dorfes stromte ein solches Gerucht durch die Welt.

Es gibt jedoch eine Grenze fur das alleinige Kampfen.

Menschen sind im Krieg erfahren.

Obwohl sie eine grose Armee sind, setzen sie ihre Taktik frei ein und sind im Gruppenkampf hervorragend.

Wir sind auch als die starksten magischen Nutzer gefurchtet, am Ende bin ich nicht mehr als eine Person.

Die Zauberkraft hat ein Limit, da dadurch die Ausdauer verringert wird.

Durch das Unmogliche zu dringen, Tag und Nacht weiter zu kampfen, ist nicht moglich.

Durch die Eisbarriere, die unzahlige Male den Atem des Drachen stoppte, wurde die Welt schwarz.

An diesem Punkt bin ich zusammengebrochen.

―― Sowohl die magische Kraft als auch die physische Kraft waren erschopft.

「Bis !!」

「...... Ich entschuldige mich, Est. Ich bin wirklich ein Feigling, ich habe Angst vor einer Schlacht. Daruber hinaus ...... 」

Selbst mental kann ich nicht mehr kampfen.

Diese Art von Staat.

「Es tut mir leid, es tut mir leid Till! Es tut mir leid, dass ich dich einlade! Weil du mich beschutzt hast! ...... Sogar wenn ich meine Seele, nur diese unmenschlichen Menschen und ihren Drachen, benutzen muss, werde ich sie zuruckgeschlagen sehen! 」

In meiner dunklen Vision ein silberner Ring wurde ubergeben.

ill Bis ...... wenn Sie ein Kind haben, konnten Sie es ihnen geben? Ich liebe dich, bis.」

\\ n \\ n \\ n

「 Est ...... 」

Das letzte Mal sah ich meine silberhaarige Kindheit Freundin, wie immer hatte sie ein unschuldiges Lacheln.

Von dort aus sturzte sie sich in die feindliche Formation.

―――― Das war die letzte Erinnerung, in der ich Estoria gesehen habe.

Als ich zu mir kam, befand ich mich in diesem nostalgischen Dorf.

Wahrscheinlich wurde ich von Ests Transfersystem bewegt.

Es hatte unglaublich viel magische Kraft verbrauchen sollen, das heist ...... in dem Mase, in dem die Seele benutzt wird.

Fur eine Weile erholte sich die Leiche im Dorf.

Und wahrend dieser Zeit, als die Wunden heilten, erhielt ich eine Strafe, weil ich einmal mehr die Worte des Hauptlings gebrochen hatte. Mehrere Jahre vergingen im Hausarrest.

...... Wenn ich starker gewesen ware.

Wenn ich nicht so klaglich versagt hatte, hatte Estoria nicht dieses hollische Schlachtfeld durchbrechen konnen?

Nein, sicherlich, weil ich nicht da ware, um sie zu behindern hatte sie durchschneiden sollen.

―― Ich glaube so.

Und so war ich, der morgens und abends unter meinem Shishou studierte, der Name des Starksten.

Nachdem ich die Freiheit erhalten hatte, das Dorf zu verlassen und das Dorf zu verlassen, wurde ich von einem ungeduldigen Gefuhl getrieben, um endlich wieder ein menschliches Dorf zu verlassen.

Wenn sie lebt, sollten wir uns treffen.

Estoria ist ein Elf.

Mein Freund aus Kindertagen hatte zur gleichen Zeit wie ich leben sollen, sie sollte nicht tot sein.

Unzahlige Jahre und unzahlige Jahre, hin und her wandernd.

Wenn die Chance kam, wurde ich in die Schlacht gezogen werden.

Schauen Sie, Est.

Wenn es die Macht meines gegenwartigen Selbst ist, konnte es Ihnen sicherlich helfen.

―― Hexe aus Eis und Schnee.

Irgendwann wurde ich als solcher aufgerufen.

Als ich alleine ging, begruste ich die Geruchte.

Est konnte sie bemerken.

Ich dachte, als ich Tag fur Tag kam, ging ich durch menschliche Dorfer.

...... Auf halbem Weg konnte ich vielleicht schon aufgeben.

Als ich damals dachte, ich solle es endlich zugeben, um mein Herz zu klaren und ins Dorf zuruckzukehren, traf ich diese Person.

Auserhalb des Dorfes war es nicht unmoglich, jemanden so zu treffen, aber es war nicht ublich.

Konnte das sein, dachte ich.

Braune Haut, scharfe Ohren.

Bruder.

Zerschlissene Kleidung tragen, vollig schmutzig, vollig mude.

Durch das Betteln am Leben festgehalten, hatte sie keine Fahigkeiten.

Ein solches Kind, das in beiden Handen eine leere Schussel hielt, stand ununterbrochen an einem Tag, der kalt genug war, dass Schnee fiel.

Weise Haare und rote Augen.

Ohne jegliches Vitalitatsgefuhl konnte eine Puppe wie ein emotionsloses Kind im Moment sterben, als konnte sie sterben.

Obwohl es in den standig kampfenden menschlichen Dorfern haufig vorkam, war es erwartungsgemas nichts, was ich ignorieren konnte.

「Ihr Name?」

「...... Waage. 」

「 Elf ...... Nein, Dunkelelf ist es. Aus welchem ​​Dorf kommst du? 」

「 Weis nicht ... 」

see Ich verstehe ...... Der Name Ihrer Familie

Nur ein bisschen war sie nervos.

―― ―― Weis nicht. 」

Ein verlassenes Kind, oder?

Gewiss reicht ein Blick, um das Ausmas ihrer Note zu verstehen.

Im Moment so zu leben, ist auf der Ebene eines Wunders.

...... Wahrscheinlich hat sie ihren Korper verkauft.

「Waage, so heist es. Wurdest du mit mir kommen? 」

「 ...... Wenn ich bleiben kann, toleriere ich alles. 」

「 Kufu, das ist falsch. Es gefallt mir, wenn du mich nicht mit dem Mull dort druben zusammenbringst. Irgendwie scheinen Sie Talent zu haben. Fur die Magie ist das so. 」

「 ...... Magie?/

Fahigkeit zur Erkennung von Magiekraft.

Obwohl es fur die Suche nach Est und die magische Kraft dieses Kindes gedacht war, erkannte ich sofort das Ausmas ihres Talents.

「Dann, wenn das mich leben lasst. 」

「 Sie leben. Mit einer Starke, die nicht an niemanden verlieren wird, ist es gut, mutig zu leben. 」

Und noch einmal, die Zeit verging.

Auf der Jagd nach Magie verlies ich das Dorf und rannte durch den Himmel.

Nur wo und wie, Ah, es ist alles verdreht.

―― Nein, diese Person konnte die Welt von Anfang an verachtet haben.

Auch wenn die Bewohner des Dorfes getotet werden und sie auch in den menschlichen Dorfern Verwustungen anrichten will, kann dies nicht vermieden werden.

「Mu? Das ist ......? 」

Als ich uber den Himmel vorruckte, kam ein silbernes Madchen, das verzweifelt uber das Land lief, in meine Vision.

Mein Herz hat einen Sprung gemacht.

―― Das kann nicht sein ......?

Dies kann nicht sein, Das kann nicht sein!?

Schneller als ich denken konnte, sprang ich auf die Erde.

Das silberne Madchen geht durch die Raststatte.

―― Jung.

Auserdem hat sie mich nicht bemerkt.

Ubermasig unreif.

Dies sollte nicht Est sein.

Ich habe das schnell verstanden.

「―― Oi, junges Madchen. 」

「 ――! Tsu! 」

Uberrascht, dass das Madchen mir aus tiefstem Herzen gegenuberstand, wahrend ich ihren Stab bereitete, ohne eine Provokation auszulosen breitete meine Arme aus.

Silbernes langes Haar, bernsteinfarbene Augen, ein Madchen mit starkem Eindruck.

Und diese magische Kraft ...... ein Elf, oder?

Die besondere Eigenschaft unserer Bruder kann man einfach durch das Schauen verstehen.

Wie sich jedoch herausstellte, ging ich mit diesem jungen Madchen in die Stadt.

name Mein Name ist ―――― 」

Als sie verzweifelt nach Luft schnappt, horte ich ihren Namen .

―――― Zu diesem Zeitpunkt kam das Gefuhl, aus dem Traum zu erwachen.

...... hochstwahrscheinlich war ich derjenige, der hineinrutschte und sie umarmte.

Die Morgensonne ergoss sich in den Raum.

In diesem heisen Bett war mein Korper vollstandig eingeschlossen.

Das silberne Madchen schlaft friedlich.

「...... Was wird aus dir? Nein, Alice? 」

Wenn moglich ohne Verzerrung, wenn moglich glucklich, mochte ich, dass sie lebt.

Ich setze diesen Wunsch ein und schlag sie leicht mit einem Schlag.

Aita!/

Mit dieser niedlichen Stimme beginnt heute wieder ein anderer Tag.

\\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Alice Tale In Phantasmagoria Volume 2 Chapter 59

#Read#Novel#Alice#Tale#In#Phantasmagoria###Volume#2###Chapter#59