Alice Tale In Phantasmagoria Volume 2 Chapter 80

\\ n \\ nKapitel 80 \\ nc80: Zwei Prinzessinnen \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

Zuruck in die konigliche Hauptstadt, gibt es in der Villa Magde. Sie verstehen vielleicht nicht, was ich sage, aber selbst ich verstehe das nicht. Als ich verblufft war "Willkommen zuruck, ojousama", begrusten sie mich zusammen. Es scheint, als hatten sie alles von der Sicherheit der Villa bis zur Verwaltung ubernommen. Es ist sicherlich zu gros, wenn auch nicht extrem, ich glaube, es ist unmoglich, es zu schaffen. 「...... Das ist Kran, das ist es nicht. 」Maa, ich habe keinen Grund, einen willkommenen Vorschlag abzulehnen. U ~~ n. Ich lehne es nicht ab, aber da es um diesen Kran geht. Ich kann nicht leugnen, dass es sich anfuhlt, als wurde sie eine Schlinge um meinen Hals ziehen. Wahrend ich uber solche Dinge nachdachte, schaute ich vom Balkon im zweiten Stock auf den Hof. Dort waren Ilya und das Dienstmadchen versammelt. 「Ich denke, dass dort mehr Blumen wachsen konnen. 」Ich verstehe, es konnte schon sein, wenn die Anzeige besser wird. Da haben wir doch so einen gunstigen offenen Hof. Es ware auch gut fur das Spielen mit Rin-chan, wenn nicht. 「Ich denke, der Standort sollte ein hoheres Verteidigungssystem haben, wir sollten dies mit einem Alchemisten besprechen. Es scheint sicher zu sein, aber sie gehen noch weiter, sie sind es nicht. Wir haben doch eine riesige Summe erhalten. Security Der Sicherheitszeitplan ist 」」 Alles und alles hat Ilya ausfuhrlich mit dem Dienstmadchen uber das Management der Villa diskutiert. Als hatten sie ein Treffen abgehalten, wahrend sie auf dem Rasen in einer Reihe standen, sind sie keine Amateure. Das sind ausgebildete Hausmadchen. Eine andere Arbeit als Menschen, die Kellnerinnen sind. Kein Fehler . 「Und so ist das Dienstmadchen entschieden. 」Sie bewegt sich sicherlich die Leiter hoch, nicht wahr, Ilya. Als ihr Meister freue ich mich fur sie. Zu diesem Zeitpunkt sammelten alle Hausmadchen ihre Augen auf eine Person. 「Ojousama, wie schon ...... Dieses Haar strahlt bei strahlendem Sonnenlicht weit uber Silbermunzen hinaus. 」Als das Dienstmadchen aufblickte, sickerte das heraus, wahrend sie berauscht zu sein schien. ...... Bin ich ein Idol? Mit meinen zufallig wandernden Augen, als ich einen unbeschreiblichen Druck spurte, sammelte sich die Aufmerksamkeit auf mich, bis ich alle im Mittelpunkt hatte. 「......」 Ah, was? Was ist das? Diese Atmosphare, als wurden sie auf meine Worte warten!? 「...... Jeder, ich denke, dass ich Ihnen Schwierigkeiten bereiten werde aber ich bitte, dass du gut damit umgehst. Ich habe hohe Erwartungen an die Arbeit jedes einzelnen von Ihnen. Continuing Und so fuhr ich fort und versuchte so etwas zu sagen. "Ja meine Dame . 」Ilya kniete nieder und salutierte wie ein Ritter. Und dazu passend knien auch die Zimmermadchen. 『Wir empfangen Ihren Befehl, ojousama!』 Wohin geht meine Zukunft ... Wahrend ich mit einem angespannten Lacheln verschleiert bin, kehrte ich in mein Zimmer zuruck und winkte. Und so war ein kleiner Eindringling drin. 「Kuaa ...... mude. Uumu, hell ...... schmelzen. 」Bist du ein Vampir ... Wahrend sie sich die Augen rieb, ging Till schlampig mit der Schulter ihres Negligees. 「Es ware gut, meine Haare zu kammen, Alice ... Kua. 」Wahrend sie stark gahnte, gab sie mir einen Befehl. 「Mou, bitte setz dich vor die Kommode. 」Ich zog ihre Hand und brachte sie auf den Stuhl. Ich habe Till\'s Haare sofort sorgfaltig mit einem Kamm gekammt. Wirklich hubsch und nett zum Anfassen, ordne ich eigentlich Till\'s Haare, weil ich das mag. 「Nn ~, ich bin derjenige, der dich beruhigt, nicht ich. 「「 Mu ......? 」「 Uberhaupt nichts. 」Anstatt eine Bestellung zu erteilen, ist die Bestellung passender. Ich nehme an, dass Till von Anfang an kein Gefuhl von Unbehagen hatte. Maa, liegt es daran, dass sie daran gewohnt ist? \\ n \\ n \\ nIlya ist bereits daran gewohnt, vielleicht wird es irgendwann einmal normal. ...... Wenn es so wird, muss ich aufpassen, dass ich dann nicht arrogant bin. Ohne meine ursprungliche Absicht zu vergessen. Zu diesem Zweck auch dann! 「Behandeln Sie mich fortan arrogant in Ordnung, Till!」 「............」 Es konnte meine Fantasie gewesen sein, aber Till machte ein irritiert aussehendes Gesicht das Spiegelbild des Spiegels. Nachdem sie ihr Haar geordnet und sich umgezogen hatte, verlies Till prompt den Raum. Als solches ging sie vom Balkon in den Himmel. ...... Ich wurde es mogen, wenn sie kommen wurde und durch den Eingang gehen wurde. 「Ich bin frei, ich nicht. 」Obwohl derjenige, der die Hausmadchen eingesetzt hat, auf jeden Fall wahrscheinlich Kran ist, ist es wohl nicht gut, wenn ich nicht von hier aus diese Madchen betreue. Wenn ich Kran dazu zwinge, das zu tun, wird es zu einem Gesprach daruber, was ich mit dem Geld des Landes mache. Das bedeutet, dass egal wie viel Geld ich habe, es wird kein Arger. Naturlich arbeite ich weiterhin als Abenteurer, aber getrennt davon mochte ich mein Geld verwalten. Da habe ich doch die Hauptstadt. 「Obwohl fur Geschaftszwecke Eleanor-san ist, nehme ich an. 」Wenn ich die Vermogenswerte fur Geschaft Nummer zwei vorbereite, Geschaft Nummer drei und fortlaufend, ware der gemeinsame Eigentumer wie eine Form beidesSoll ich es diesmal mit Ilya besprechen? Ich denke, es besteht keine Notwendigkeit zu eilen. Zum Gluck habe ich dafur doch genug Geld bekommen. 」Wenn ich jedoch etwas wie eine Platinmunze in einem Geschaft herausbringe, wird die Anderung nicht zuruckkommen, oder? Ich denke, die einfachste Verwendung sind Silbermunzen. Ich denke, es ist schwierig, wenn Goldmunzen leicht herausgebracht werden. Vielleicht sollte ich nach einem Geldwechsel oder ahnlichem suchen. 「Yosh, lass uns raus!」 Als ich das dachte, schaute ich auf den Balkon. ...... Sich durch den Himmel zu begeben, scheint sich gut anzufuhlen. Als ob ich vom Balkon aus losgefahren ware… jetzt! Bitte hor auf, ojousama. Es ist unpassend 」「 ...... 」Ilya wartete im Hinterhalt auf dem Rasen, als wollte sie sagen, dass sie wusste, dass dies passieren wurde. Warum nur ich ... Ich wurde extravagant abgewiesen, als ich reif durch den Eingang ging. Ich brauche keinen Bediensteten, ich verzichte darauf, da ich versucht habe zu sagen, dass ich allein bin. Es scheint, dass Geldwechsel auch bei der Gilde moglich ist, also habe ich es schnell beendet. Als solche Freizeit. Scheint, als sollte ich dann meine Flugel ausstrecken. Wenn ich mich in der koniglichen Hauptstadt grundlich umschaue, ist es etwas, was ich noch nie getan habe. In der Stadt herumlaufen, wo immer es angebracht schien, als ich mude war, fuhr ich mit einer Kutsche oder ahnlichem, ich genoss meinen Ruhetag mit allem, was als geeignet erschien. Maa, selbst wenn ich es einen Ruhetag nenne, ist es ein Tag, den ich als Ruhetag empfunden habe. Ich ging aus diesem Grund ohne Ziele durch die Stadt und kam irgendwie im Einkaufsviertel an. Obwohl meine Stimmung ein Gefuhl hatte, was ich fur den heutigen Zeitplan tun sollte. ――Von hier an bereiten wir das Essen fur Sie vor. Da das Hausmadchen diese Art von Anfrage gegeben hat, bedeutet das, dass ich nicht mehr ausgehen muss, um Zutaten zu kaufen. Da gibt es keinen Grund, den Stolz dieser Madchen zu brechen. Eine Moglichkeit, Sairas Kochen vielleicht beizubringen, oder vielleicht sogar so weit, dass etwas, das mit Leidenschaft uberfliest, wie ich es selbst machen mochte, ist hier nicht besonders wichtig. Was sollte ich kaufen, wenn man auch nur hinschaut, ist es, als wurde man in einen Teil des Lebensstils dieser anderen Welt schauen, so dass es Spas macht, auch wenn es nicht so ist. Und so verbrachte ich eine Weile damit, durch die Stadt zu spazieren. Derzeit bin ich in hohes Lob verstrickt. 「Mit uns rumhangen, neechan. Hehe, du scheinst dir wirklich gelangweilt zu sein, oder? “Oh, du spielst mit uns, oder? Drei Manner umzingeln mich zusammen, sie halten mich an einer Wand fest. U n, ich habe vielleicht eine schlechte Wahl getroffen, als ich in eine Seitenstrase ging. Es ist nicht das Erste auf der Liste der Dinge, die Sie auf einer Reise nach Ubersee nicht tun sollten. Ja, mein Fehler, mein Fehler. 「Pu, bitte hor auf, es ist beunruhigend ......!」 Wahrend ich ein kleines Zittern zeigte, versuchte ich, eine Stimme so auszusprechen, als ob ich flehte. Die Manner druckten ein noch vulgareres Lacheln aus. Ich habe etwas Unnutzes getan, oder? \\ n \\ n \\ nIst es, weil mir langweilig ist. 「Neechan, du bist wirklich sus, du bist es nicht. Ich fuhle mich, als wurde ich hier ernst werden. 」Zu sagen, dass der Mann einen Schritt naher kam. Da hinter mir eine Mauer ist, gibt es keine Moglichkeit zu fliehen. Da es sich um eine Seitenstrase handelt, sind Passanten an sich selten. Selbst wenn sie durchgehen, zeigen sie keine Bedenken. Wie erwartet von den Menschen in der Hintergasse. U ~~ mu. Ich versuchte, die Manner mit nach oben gerichteten Augen zu betrachten. Die beiden in der Front haben schlampige Gesichter. Ich verstehe die mit Brille im Rucken wirklich nicht. 「Ano ......」 「An? Was ist das? 」「 Wenn Sie ein Madchen anrufen, von dem Sie nicht wissen, dass es viel Mut erfordert, nicht wahr? Sie Oniisans sind ziemlich erstaunlich. Uber die mannlichen Erwartungen solcher Oniisans habe ich eine Frage. 」Zumindest kann ich so etwas nicht tun. Bei dieser seltsamen Frage machten die Manner verwirrte Gesichter. 「Ich bin eine etwas seltsame Person, die Madchen mag, aber was denkst du uber diese Art von Dingen?」 Alle wurden noch verwirrter. Es ist schwer, das von den Leuten um mich herum zu fragen, da dies eine gute Chance ist, bekomme ich eine Antwort. Die beiden vorderen Manner verschrankten die Arme und sahen sich an. Der Mann im Rucken hob die Brille mit einer Hand. 「Ein Verlust fur die Menschheit ist es nicht?「 「Eine Tragodie fur Manner. 」「 ――Mein Favorit. 」Jeder Blick auf mich ist auf einen Punkt konzentriert. Du meinst es ernst ... Wahrend alle wortlosen Blicke ihn verurteilten, druckte der Mann seine Brille mit dem Finger nach oben und offnete erneut den Mund. 「Mein Favorit. Der Mann nickte, als hatte er irgendwo Erleuchtung gefunden. 「Oi, ihr Jungs. Dieses Kind ist keine Existenz, die in Ordnung ist, um uns zu verderben. Sie ist etwas Heiligeres. 」Der Mann mit Brille stellte seine Haltung ein und legte seine Hande auf die Schultern der beiden verblufften Manner. "So lass uns gehen . ""......Ha? Yo, wai! 」Von dem Mann mit Brille gedruckt, bevor sie zustimmen oder nicht zustimmen konnten, verliesen die Manner die Hintergasse als solche. Als sie gla verlassen habensses-kun drehte sich um. 「Entschuldigung fur die Muhe. Bitte bleib wie die Person, die du bist. 「「 Ha, haa ...... 」Seine Brille glanzte, und diesmal ging der Mann. Die Entwicklung lag vollig auserhalb meiner Erwartungen. Ich konnte mich offen mit einem Finger herausschneiden, auch wenn die Dinge rau wurden und ich konnte auch wegspringen, so dass niemand verletzt wird. Auch wenn ich vorher nur Lust hatte, nach ihren Meinungen als Referenz zu fragen. Vielleicht waren sie unerwartet gute Leute. 「...... Uumu, ich verstehe eine bestimmte Menge. Ist es in Ordnung, das zu denken? 」Was versteht man unter einer bestimmten Menge? Im Moment ist es in Ordnung, dass ich Madchen mag. Als dieser zuruck ging, wollte ich aus irgendeinem Grund, dass es mannlich aussah . ............ Es konnte meine Fantasie gewesen sein. Als ich uberall in der Stadt herumlief, wurde mein Hals wie erwartet trocken. Der Laden von Eleanor-san ist in der Nahe, und meine Fuse brachten mich dort zu einem naturlichen Fortschritt. 「Ich mochte mich auch bei Eclair bedanken. 」Fur ihren Besuch, als ich krank war. »Ich verstehe, diese Person ist nicht hier?« Plotzlich reagierte die Person mit Kapuze, die ihr Gesicht bedeckte, auf meine Worte. Nn ...... Diese Stimme ist ...... 「Ku, Kra ―― muguguu!?」 Mein Mund wurde von einer Hand niedergedruckt, bevor ich meine Stimme herauslassen konnte. 「Pu, bitte rede ruhig, Alice. Ich handle hier unter Deckung. 「「 Nn ~, nnn! 」Ich verstehe das, aber ist es notwendig, so nahe am Ohr zu sprechen!“ Ihr Atem beruhrt sich so, aber es kitzelt! “Mein Mund wurde endlich freigegeben, also zog ich einen Atemzug ein. »Kran, seit wann…?« Ich stellte eine Frage, wahrend ich meine Stimme leise hielt. ...... Da unsere Gesichter kurz vor dem Start stehen. 「Ich wurde sagen, es ist schon seit der Zeit, als Alice sagte, dass sie mich liebte. 」Nein, maa ... dann die Hintergasse, wenn ja, macht dieses Kind auch gefahrliche Dinge, wie immer, sie nicht. 「Es ist eine Weile her, Kran. Gehen Sie in Deckung, okay? 「「 Es ist eine notwendige Handlung. Wichtiger noch, hatte Alice nicht vor, Tee zu bestellen? 」...... Stalker?「 Ma, Maa, nehme ich an. Was wird Kran tun? 「「 Ich darf Sie naturlich begleiten. That 「So ist es also ......」 「Ei. "......Irgendwie . Manche, wie ich fuhle, ich bin nicht beide, zusammen hier zu sein. Ich verstehe dieses Gefuhl nicht wirklich. Oder eher ...... Vorahnung? «Sa, lass uns hineingehen. Wa 「Wa Waa. 」Wahrend ich zogerte, zog Kran meine Hand und betrat den Laden. Was uns dort begruste, war ebenso ein reines Purpurmadchen. 「Willkommen, Ojousama! ...... tTe, du bist es. 」「 Du machst es nicht richtig! 」Wie immer macht dieses Madchen es nicht richtig!「 Du nervst okaay, sind zwei Leute in Ordnung? 「「 Maa, das ist richtig, aber. ..... 」Rufen Sie den Besitzer an, das mochte ich sagen. Du Amateur! Wahrend ich an so etwas dachte, zog Kran kuhn ihre Kapuze ab. »Wai!?« »Wie?« Eclair offnete die Augen. 「Freut mich, Sie kennenzulernen, Eclair-sama. 」Als Kran ihren Grus grushaft begruste, sah Eclair verzweifelt zu ihr um. "......Diesen Weg . Wa! Wa waa!? 」Ich wieder!? Das ist Kran richtig!? Ich zog kraftig meine Hand und wurde in den inneren VIP-Raum gezogen. Es ist naturlich, wie der Name schon sagt, ein einzelner Raum. 「Dies ist ein guter Laden. 」Als Kran sich einem Platz naherte, sah er sich im Raum um und schien ihn zu bewundern. Mit Bildern an der Wand und dekorativen Blumen, die die Augen des Kunden unterhalten, ist dies ein Raum fur hohe Sinne. 「Was ist los, Alice!?」 「Warum fragst du mich ......」 Du solltest den Tater direkt fragen ...... Sie ist direkt neben dir, oder? Eclair warf einen kurzen Blick uber Kran, weil ich nichts damit zu tun hatte, mit einem Gefuhl, als ob sie mich wieder ansah. ...... Dies ist ein unglaublich unhofliches Verhalten, nicht vor dem Hauptmitglied eines ganzen Landes. Ich hatte das Gefuhl, Kran schien auch keine Sorge daruber zu haben, dass die andere Partei eine solche Einstellung hatte. 「Alice, was bedeutet das?」 Kran ist auch mein Tempo. Auf der Vorderseite des Menus zeigte ich auf einen bestimmten Punkt und stellte eine Frage. 「Aah, wenn das befohlen wird, wird dieses Dienstmadchen einen Service anbieten, es ist diese Art von Getrank. 「「 Maa, das scheint mir Spas zu machen. 「「 Dann eine davon. 「「 Ich will nicht! Machen Sie keinen Witz, Alice !! 」Nein, ist es nicht gut. Ich interessiere mich aber dafur, dass Eclair vor Kran eine Moe Moe ist. 「...... Nicht gut?」 「Es ist entschieden, dass es nicht gut ist!?」 Es ist ein Dienstmadchen-Cafe mit vielen Auftragen, denke ich. 「Alice, wie ware es dann?「 「Tha, das ist ...... Ein Getrank wird von zwei Leuten getrunken, wie Liebenden ......」 「Maa?」 Krans Augen funkelten. Ah, das ist schlecht. 「Dann lass uns damit gehen. 」Wie erwartet, denke ich. Vor Eclair aller Dinge ...... U, u ~ n. 「...... Thi, diese Latte-Kunst scheint irgendwie sus und lustig zu sein, Kran?」 「Ara, ist das der Fall? Wenn Alice das sagt, dann lass uns damit anfangen. 」Ho ...... Aber wenn man sich die Prinzessin-Sama ansieht, die im Laden der Stadt aufgeregt wird, nehme ich an, dass ich sie wirklich gerne haben mochteSo viel Spas wie sie kann. Und so etwas wie ein Vergiftungsvorfall in Eleanor-san sollte nicht vorkommen. ...... Nur fur den Fall, ich habe das Gefuhl, als Mann zuerst zu trinken. 「............ Sie scheinen richtig Spas zu haben, Alice. 」Nachdem wir Kran aus dem Menu ausgewahlt hatten und mich anblickten, wurden Eclairs Augen gefahrlich. 「Ist das soo? ...... Ich habe Ilya bei mir und, Saira ist auch da, ware es nicht lustig, wenn Eclair auch bei mir bleiben wurde, wenn Eclair bei mir ware! 」Ein seltsamer Schweis kam heraus!「 Kusu Du bist nicht ehrlich. 」「 Tsu!? 」「 Hiii. 」Der Raum schien, als wurden Funken fliegen. 「............ Bitte warten Sie ein wenig, Ojousama. 」Vielleicht erinnerte sie sich an ihre Rolle als Angestellte in dieser gefahrlichen Situation, zog sich Eclair schnell zuruck. Meine Lebensspanne ist geschrumpft ...... 「Kusukusu. An Kran lehnte sich an meine Schulter und lachte, als hatte sie Spas. 「...... Sie wissen, dass viele verschiedene Dinge Sie nicht tun, Kran. 「「 Was konnte ich wissen? 「「 ...... Schemer. Candid 「Eine aufrichtig erfrischende Meinung, die Ohren fuhlen sich gut an. 」...... Sie ist wirklich lastig, Kran. 「Geht es dir gut, Kran? Ich mache mir Sorgen ...... 「「 Da Alice so hier ist, kann ich mein Bestes geben. 」Kran kam naturlich und umarmte mich. Wahrend Kran das mit mir so macht, vertraute ich ihr meinen Korper an. 「Hierher zu kommen ist genau so, wie Sie es sich vorgestellt haben, ich habe ein Interesse an dieser Person. 「「 Es ist zu viel, wie ich es mir vorgestellt habe, hor auf, schuchtern zu sein. F 「Ufu, wie von Alice erwartet, kann man nicht sagen, dass man das kann. Diese Begegnung erlaube mir, davon Gebrauch zu machen. 「「 Das so kuhn zu sagen ...... 」Tut mir leid, Eclair ...... Da kann ich sogar Kran nicht aufhalten. Aber sie ist kein schlechtes Kind, meinst du nicht? Ein gewisses Mas an Storung ... konnte jedoch passieren. Ich hielt mein Gesicht, als mein Kopf brummte. --Und so . 「Nmuu ―― !?」 Wai, meine Zunge ...... !! 「―― Haa, du bist voll von Offnungen. Es ware am besten, wenn Sie aufpassen wurden, Alice. 」Mit Kran fuhlte sich ihr Gesichtsausdruck faszinierend an, ihre Faszination scheint mehr und mehr zu sein, nicht! Madchen, entwickeln sich schnell ... mind ...... 」Kran und Eclair huh. Diese Prinzessin-Samas sind, ganz anders, nicht wahr.

\\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Alice Tale In Phantasmagoria Volume 2 Chapter 80

#Read#Novel#Alice#Tale#In#Phantasmagoria###Volume#2###Chapter#80