Ancient Godly Monarch Chapter 1293

\\ n \\ nChapter 1293 \\ nChapter 1293: Immortal Teufel, \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ nTranslator: Lordbluefire Editor: LordbluefireThe majestatische Atmosphare der Insel Ten Thousand Devil war einfach unbeschreiblich. Experten waren so haufig wie die Wolken. Qin Wentian hatte jedoch keine Zeit, die Sehenswurdigkeiten zu schatzen. Er und die Teufelskonige setzten ihren Weg fort und kamen auf den Teufelberg zu. Sie horten nicht auf, bis sie am Fuse des Berges ankamen. Dort druben waren unzahlige Gestalten zu sehen, die alle diesen legendaren Berg anstarrten. Unter diesen gesammelten Figuren befanden sich Experten fur Teufelsgrundungen, Teufelskonige und sogar Teufelskaiser. Es gab einen Weg, der zu einer Treppe fuhrte, die zum Gipfel des Berges fuhrte. Diese Treppe war extrem gros und es wurde gemunkelt, dass sie vom Willen des Myriad Devil Sovereign gebaut wurde. Fur diejenigen, die den Berg besteigen mochten, mussten sie zuerst diese grenzenlose Treppe passieren. Dies war auch das, was jeder als Test des Myriad Devil Sovereign ansah. Der neblig und illusorisch anmutende Teufelberg stand ruhig da und zog Anbetung aus allen Richtungen an. Qin Wentian entdeckte, dass die zahllosen Teufelszuchter hier ehrfurchtig waren, obwohl sie extrem tyrannische und arrogante Personlichkeiten haben konnten. Dieser Ort war der heilige Boden der Myriad Devil Islands, ein Ort des Glaubens fur alle Teufel. "Der Myriad Devil Sovereign muss sicherlich eine ausergewohnliche Existenz sein.", Uberlegte Qin Wentian. Angesichts der Grose der Teufelsinseln und der unzahligen Experten, die hierher unterwegs waren, hatten alle ein Herz, das jetzt von Aufrichtigkeit erfullt war, obwohl es sich normalerweise um morderische und verruckte Leute handelte. Dieser Glaube war einfach zu erschreckend. Dies war keine Art von Regierungsgewalt durch die Starken, aber es schien, als wurde man vollkommen an Gottheiten glauben. Die Teufelskonige neben Qin Wentian hatten alle Respekt in ihren Gesichtern und sie neigten sich in Richtung des Teufelsberges. Es gab sogar andere Experten in der Umgebung, die sich niederliesen und auf dem Berg kotowten, um sich in der Anbetung niederzuwerfen. Naturlich. Der Myriad Devil Sovereign ist ein hochstes Dasein, dessen Licht die gesamten Myriad Devil Islands umhullt, wodurch die Myriad Devil Islands der Invasion standhalten konnen und unabhangig von den unsterblichen Reichen stehen bleiben die Seite sprach. Qin Wentians Augen flackerten. Der Pfad des Teufels war tyrannisch und kaltblutig. Ihre Angriffe sind extrem gewalttatig, aber sie sagten tatsachlich so etwas, als wurden sie der Invasion der unsterblichen Reiche standhalten. Wenn wir uber Invasion sprechen, sollten es die Myriad Devil Islands sein, die stattdessen in die unsterblichen Reiche eindringen. "Nanfeng Ruoxuan sprach kalt. Der sudliche Phoenix-Clan war einst Krieg gegen die Machte der Myriad Devil Islands. Daher wurden Mitglieder des Southern Phoenix Clan dazu gezwungen, Teufelsanbauer mit mehr Hass als ublich zu betrachten. Als der Klang ihrer Stimme verblasste, schossen unzahlige Blicke uber ihre Richtung und strahlten Kalte aus. Auch tyrannische Auren stromten an ihrem Korper vorbei und sahen sich an, wer es wagte, solche Worte zu sagen. \ "" Halt den Mund "\" ein Teufelkonig an der Seite schimpfte. Ein Blick des Unwillens schoss durch Nanfeng Ruoxuans Augen, aber da dieser Ort am Fuse des heiligen Teufelsberges lag, wurde sie nichts weiter sagen. "Teufelskunste sind gewalttatig und tyrannisch, es ist moglich, dass einige Teufelskultivatoren ihren Verstand verlieren, wenn sie bei ihrer Kultivierung einen Fehltritt begangen haben. Dies veranlaste die Personlichkeit des Teufelskultivators, kalter zu werden Sie sind starker geworden, aber all das ist sicher. Wenn Sie keinen Respekt in Ihrem Herzen haben, besteigen Sie nicht den Teufelsberg. Es gibt zu viele Experten, die bereits gestorben sind. Der Teufelkonig Als er an der Seite stand, sprach er, was Nanfeng Ruoxuan zum Stirnrunzeln brachte. Sie konnte ein Spitzengenie aus dem Southern Phoenix Clan der unsterblichen Reiche sein. Aber mit einem solchen Gelegenheit vor ihren Augen, konnte sie es nicht versuchen? \\\ "Da dies ein Ort des Glaubens fur die Myriad Teufel-Inseln ist, warum es so viele sein, die auf dem Weg gestorben oben? Trotz so, warum sind Jeder noch so fromm? \ ", sagte Nanfeng Ruoxuan grimmig. \\\ "Dies ist ein Weg, der dein Schicksal andern kann, wie kann es keinen Preis geben? Wenn du einige Vorteile haben willst, musst du naturlich grose Prufungen ertragen. \\\" Der Teufelskonig sprach, was Nanfeng Ruoxuan zur Folge hatte sprachlos Qin Wentian starrte den Weg voraus an, dieser Ort war mit unzahligen Teufelszuchter gefullt. In jedem Moment kamen Gruppen von Menschen auf den Teufelberg zu und stiegen die Treppe hinauf. Hochstwahrscheinlich kann nur eine Minderheit den Berg besteigen. "Lassen Sie uns gehen." Qin Wentian atmete tief ein und ging weiter. Da sie sich bereits am Fuse des Teufels befanden, wie konnte er mgibt eine solche Gelegenheit. Die Treppe, die durch den Willen des Myriad Devil Sovereign gebildet wurde, und dieser Ort des Glaubens der gesamten Myriad Devil Islands… Ihre Herzen waren alle von einer intensiven Vorfreude erfullt, sie wollten aufsteigen und einen Blick darauf werfen, was fur ein Ort es war genau so. Nanfeng Ruoxuan, Duan Qianshan und die anderen gingen langsam heraus. Die Teufelskonige standen unbewegt da, sie horten nur, wie Qin Wentian sagte: "Wenn ich, Qin Wentian, in der Lage bin, den Berg zu besteigen, ohne zu sterben, dann werde ich definitiv die Dinge vollbringen, die ich dem alteren Teufelkaiser versprochen habe." "Mhm." Die Teufelskonige dahinter nickten und schickten Qin Wentian mit ihren Blicken ab, als er weiterging. Wentian trat in den Teufelsnebel und kam zur Treppe. Dann ging er weiter und wollte nach oben gehen. Die Atmosphare im Treppenhaus wirkte ausergewohnlich schwer. Es schien einen formlosen Druck auf Qin Wentian zu geben. Dies konnte ihn jedoch nicht daran hindern, fortzufahren. Er machte einen Schritt nach dem anderen, sein Herz war voller Entschlossenheit. Jeder Schritt, den er unternahm, war weit entfernt und es schien, als sei dieser Ort eine eigene Welt. Als er den Kopf neigte, schien der Teufelberg vor ihm so heilig und heilig. Nachdem er viele Schritte nach vorne gemacht hatte, konnte er die Szenen unterhalb des Berges nach einem Ruckblick nicht mehr sehen. Ebenso konnte er niemanden neben sich sehen. Nur der weite und majestatische Berg blieb in seiner Vision. Qin Wentian kletterte weiter nach oben, der Teufelberg schien immer in seinen Augen zu sein, fuhlte sich aber als unerreichbarer Punkt an. Allmahlich musste er sich auf die Zirkulation unsterblicher Energie in seinem Korper verlassen, um dem Druck zu widerstehen und fortzufahren. Dieser Druckanstieg war zu erschreckend. Die Zeit verging langsam, die Dinge waren extrem langweilig und uninteressant. Diese Wanderung von Qin Wentian dauerte mehrere Monate. Manchmal wollte er aufhoren und wollte sogar aufgeben. Jedes Mal, wenn er den Kopf neigte und den Teufelberg direkt vor sich sah, fuhlte er Verzweiflung. Der Devil Mountain war immer noch genauso weit entfernt, es schien nicht, als ware er naher gekommen. Wenn man den Teufelberg besteigen will, muss diese Person definitiv einen eisernen Willen haben. Qin Wentian kletterte weiter. Er sah einen leeren Raum mit einem riesigen Stein. Auf dem Stein war tatsachlich eine weitere Treppe zu sehen. Qin Wentian eilte dann hinuber und setzte sich auf den riesigen Stein. Er bereitete sich darauf vor, weiterzumachen, nachdem er sich eine Weile ausruhte, nachdem seine Teufelskraft sich erholt hatte. Als sich sein Korper jedoch auf dem Stein befand, anderte sich die Szene vor seinen Augen. Die Treppe verschwand, und zwei unglaublich klare Szenen erschienen vor seinen Augen, die ihm in den Sinn brannten. Eine der Szenen zeigte einen majestatischen unsterblichen Palast, wie das Hauptquartier einer imposanten, unsterblichen Sekte. Der Zweck der Sekte war es, den Jungern die Kultivierung beizubringen und sie dazu zu bringen, starker und starker zu werden. Der Sektenmeister der Sekte befahl ihnen, sich im Freien zu beruhigen, Ressourcen zu plundern, um der Sekte zu helfen, um gegen andere als Trainingsmethode zu kampfen. Diese Junger durchstreiften die ganze Welt. Es gab einige, die starker wurden, andere starben. Die unsterbliche Sekte wurde immer majestatischer, immer wohlhabender und begann, die zweite Gruppe von Schulern zu fordern. Die Junger der ersten Generation kampften immer noch, irgendwo da drausen, um sich zu beruhigen, und es kostete keine Kosten, fur die Sekte zu kampfen, bis eines Tages der letzte Junger der ersten Generation starb. Der Sektenmeister seufzte und nahrte die Generationen von Generation zu Generation. Nun wiederholten die Junger der zweiten Generation die Fusstapfen der ersten Generation, plunderten und kampften gegen andere, um die unsterbliche Sekte zu starken. Immer mehr Junger starben, aber der Ruf der Sekte wurde immer starker, als sie beruhmt wurde und von Millionen bewundert wurde. Fur die andere Szene war es eine Teufelssekte. Es gab einen Teufelse*perten, aber er stellte keine Schuler ein und beschloss, stattdessen Untergebene zu nehmen. Er benutzte seine Untergebenen, um fur ihn Krieg zu fuhren, und setzte eine Politik, in der die Starken aufsteigen wurden, wahrend die Schwachen mit einem gerechten System der Belohnung und Bestrafung zugrunde gehen wurden. Diejenigen, die Fehler machten, wurden alle vom Teufelssektenfuhrer getotet, ihre Energien wurden alle fur seine eigene Kultivierung absorbiert. Allmahlich waren alle seine Untergebenen von unvergleichlicher Angst erfullt und er wurde der Konig der Teufel seiner Generation. Es gelang ihm, eine auserst furchterregende Teufelsarmee aufzubauen. Jeder furchtete seine Starke, seine Tyrannei. Der eine vor war ein Unsterblicher, wahrend der, der spater kam, ein Teufel war. Der Unsterbliche erhielt Respekt und Ehrfurcht von allen, wahrend der Teufel Angst und Angst bekam. Jede Szene war so klar. Qin Wentian beobachtete, wie ein komplexes Gefuhl in seinem Herzen aufstieg. Wer war der wahre Unsterbliche? Wer war der wahre Teufel? Was ist der Unterschied zwischen uns?Unsterbliche und Teufel? Von der Basis aus gab es uberhaupt einen Unterschied? Vor Qin Wentian erschienen zwei Wege. Einer fuhrte zum unsterblichen Weg, wahrend der andere zum Teufel fuhrte. Qin Wentian musste sich selbst entscheiden. Qin Wentian stand etwas benommen in der Leere. Er sollte wahlen? Wie sollte er wahlen? Qin Wentian wollte sich nicht entscheiden. Er wollte keinen dieser Wege gehen. Nach langer Zeit lagen die beiden Wege noch vor ihm. Er musste einen von ihnen wahlen, es gab keinen dritten Weg. Qin Wentian atmete tief ein und trat heraus. Er wahlte schlieslich den unsterblichen Weg. Zwar gab es keinen Unterschied zwischen Unsterblichen und Teufeln, aber seine Ursprunge stammten aus den unsterblichen Bereichen, und sein Herz neigte eher zum unsterblichen Pfad. Daher war seine Wahl letztendlich so. Nachdem er den Weg gewahlt hatte, wurde alles wieder normal. Qin Wentian sas immer noch auf diesem riesigen Felsen mit der Treppe vor ihm. "Was, wenn ich den Pfad des Teufels wahlte?", Uberlegte Qin Wentian. Die Szene, die er zuvor erlebte, bescherte ihm einen grosen Aufprall. Qin Wentian schloss die Augen und kultivierte und stellte seine Energie wieder her. Nach einiger Zeit offnete er die Augen und trat vor. Dieses Mal entdeckte Qin Wentian, dass der Druck noch starker war. Bei jedem Schritt musste er viel Energie aufwenden, bevor er fortfahren konnte. Seine Geschwindigkeit verlangsamte sich und als er den Kopf hob, befand sich der Teufelberg immer noch direkt vor ihm. Er war so gros, dass er das Gefuhl hatte, er wurde niemals das Ende erreichen, selbst wenn er alle Ewigkeit verbringen wurde. Als er langsam weiterging, sprudelte eine kraftvolle Aura uber. Qin Wentian geriet in eine andere illusorische Szene, in der er zwei junge Manner traf, einer unsterblich und der andere ein Teufel, der verschiedene Wege einschlug. Auf dem linken Weg befand sich die unsterbliche Sekte, wahrend sich auf der rechten Seite der Weg der Teufelssekte befand. Der unsterbliche junge Mann wirkte einfach und schuldlos. Er neigte den Kopf und starrte die unsterbliche Sekte an, sein Herz war von enormem Respekt erfullt. Nach einiger Zeit beschloss er, sich der unsterblichen Sekte anzuschliesen. Was den jungen Teufelkultivator angeht, hatte er einen Hauch von Stahl in seinen Augen. Er sagte, dass er definitiv der Meister dieses Teufelsberges werden wurde. Sein Talent war hervorragend und er entschied sich fur die Teufelssekte. Der unsterbliche junge Mann hatte auch ein hervorragendes Talent und wurde von seinem Herrn hoch geschatzt, aufgedrangt und beschutzt. Seine Kultivierungsgeschwindigkeit war sehr schnell, aber der teuflische junge Mann war ihm nicht unterlegen. Der junge Teufel wurde in viele Situationen des Lebens und des Todes gebracht, kampfte um die Teufelssekte und erwarb viele Verdienste im Kampf. Die beiden jungen Manner wurden langsam erwachsen und wurden unaufhorlich starker. Der unsterbliche junge Mann erhielt von seiner Sekte eine noch hohere Anerkennung und wurde zum Anfuhrer der jungeren Generation, die ein auserst blendendes Licht ausstrahlte. Der junge Teufel wurde auch zu einer Hauptfigur der jungeren Generation, er wurde von seinen Truppen gefurchtet, bis er schlieslich auf den Gipfel aufstieg. Alles dauerte bis zu einem Tag. Der unsterbliche junge Mann, der von allen respektiert wurde und immer in blendendem Licht gekleidet war, hat tatsachlich seinen Meister angegriffen und getotet, als sich sein Meister in einem geheimen Reich kultivierte. Er nahm alle Schatze seines Meisters, die angeborenen Techniken und Kultivierungskunste mit und kehrte zur unsterblichen Sekte zuruck, wahrend er alle ihm zur Verfugung stehenden Methoden verwendete, um der neue Sektenmeister der unsterblichen Sekte zu werden. Was den teuflischen jungen Mann angeht, so wurde er auch zu einer titanischen Kraft in der Teufelssekte. Er forderte den Teufelssektenmeister heraus, ihr Kampf schuttelte den Himmel und besiegte schlieslich seinen Gegner auf faire und gerechte Weise und ersetzte ihn offen als Sektenfuhrer. Der alte Sektenfuhrer entschied sich zu gehen, wahrend der junge Teufel die Position des Sektenmeisters ubernahm, was ihn alle furchten lies. Wer war in diesem Fall der Unsterbliche? Wer war der Teufel? \\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Ancient Godly Monarch Chapter 1293

#Read#Novel#Ancient#Godly#Monarch###Chapter#1293