Ancient Godly Monarch Chapter 1486

\\ n \\ nKapitel 1486 \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \ nWenn Wentian benutzte das Teleportationsarray im Evergreen Immortal Empire, um in die Unsterbliche Sekte von Thousand Transformations zuruckzukehren. Danach entdeckte er, dass sowohl Bai Wuya als auch der Kaiser der tausend Verwandlungen nicht hier waren. Beide waren in die Stadt der alten Kaiser gegangen. Nicht nur das, auch der ostliche Weise ging dorthin. Es war nicht bekannt, wie viele Experten aus den unsterblichen Reichen sich derzeit in der Stadt der alten Kaiser versammelten, aber die Zahl ware definitiv nicht geringer als zu jener Zeit, als der Berg Demongod erschien. Qin Wentian befahl Qi Yu und forderte ihn auf, die Experten des Battle Saint Tribe zu der Stadt der alten Kaiser zu bringen, um sich ebenfalls zu beruhigen. Sie mussten mit den auftretenden Problemen fertig werden, aber da diese Menschen alle unsterbliche Konige waren, musste sich Qin Wentian keine Sorgen machen, selbst wenn sie sich in der Stadt der alten Kaiser befanden. Daruber hinaus war ihr Kampfgeschick in einer Formation mehr als ausreichend, um mit den Menschen zu kampfen, die an der Spitze standen. Danach kehrte Qin Wentian in das Evergreen Immortal Empire zuruck. Einige Tage spater kam Qing\'er endlich zuruck und kehrte zu ihrem Gut zuruck. Als Qin Wentian zuruckkehrte, sah er endlich Qing\'er. Qing\'er war in Weis gekleidet, was eine transzendente Aura sowie edle Eleganz ausstrahlte. Sie fuhlte sich unvergleichlich heilig wie eine himmlische Jungfrau aus den neun Himmeln, die so schon war, dass niemand es wagte, ihre Schonheit zu entweihen. Im Moment war Qing\'er, der im unsterblichen Konigreich war, ihre Aura war majestatischer als zuvor. Qin Wentian starrte die schone Frau vor sich an, als er benommen war. Qing`er sah ihn ruhig an, obwohl ihr Gesichtsausdruck kalt war, tiefe Emotionen in ihren Augen flackerten. "Qing\'er." Qin Wentian ging hin und hielt ihre Hand und lachelte, als er ihr Haar streichelte. Der Meister ging zusammen mit meinen anderen alteren Schwestern in die Stadt der alten Kaiser. Qing\'er sprach mit leichter Stimme, und Qin Wentian begann mit ihren Worten. Es scheint, als sei der Tumult in der Stadt der alten Kaiser so gros gewesen, dass selbst unsterbliche Kaiser der Spitzenklasse alle versucht waren. "Muss man gehen?" Qin Wentian spurte eine gewisse Zuruckhaltung. "Wollen Sie, dass ich gehe?" Qing\'er starrte Qin Wentian an, als sie sanft fragte. "Nein." Qin Wentian schuttelte den Kopf. Er wollte wirklich nicht wieder von ihr getrennt werden. Es ist so viele Jahre her, seit sie sich das letzte Mal getroffen haben, er wollte nicht, dass Qing\'er so bald geht. Daruber hinaus war die Stadt der alten Kaiser ein auserst gefahrlicher Ort. Wie konnte er mit so einer schonen Frau wie ihm sein Herz beruhigen? Im Moment waren alle die groseren Damonen und hochsten Genies der unsterblichen Reiche da, wie wurden sie sich uberhaupt fur ihren Status interessieren? "" Ich werde dann nicht dorthin gehen. "Qing`er sprach in einer leichten Stimme. Qin Wentian \\\ \'s Augen blitzten, als er lachelte, \\\ "Qing`er, du bist so gut zu mir. \\\" \\ n \\ n \\ n \\\ "Wie planen Sie Schwester Qing\'er wieder gutmachen? \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ gegeben? "Qing\'er, wie ware es, wenn ich Ihnen meinen Korper anbiete?" Ein Lacheln erleuchtete Qin Wentian\'s Gesicht. "Du willst sie ausnutzen? Auf keinen Fall." Mo Qingcheng zog Qing\'er mit, wahrend sie sprach, "Schwester Qing\'er, lass diesen Kerl ignorieren. Soll." wir gehen und spielen stattdessen? \ "\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\nsy? Wahrend die beiden sprachen, liefen sie nebeneinander und liesen Qin Wentian hier allein. Qin Wentian verdrehte die Augen. Sein Harem befand sich im Chaos. . . Es gab keine Moglichkeit, passiv herumzusitzen, er musste proaktive Masnahmen ergreifen, um sie zu kontrollieren. Qin Wentian, der die beiden Schonheiten anstarrt, wird etwas schamlos. Diese beiden uberragenden Schonheiten, wie sollten sie wissen, was er fur sie vorhatte. Nach einigen Tagen, an einem schonen Ort, umgeben von Blutenblattern, sehr weit weg vom Evergreen Immortal Empire, tanzten die beiden hochsten Schonheiten glucklich. Mo Qingcheng fertigte eine Tiara aus verschiedenfarbigen Blutenblattern an, als sie sie auf Qing`s Kopf legte. "Schwester Qing\'er, du siehst wirklich wunderschon aus. \\\" \\\ "Du auch. \" Qing`er lachelte. "Obwohl die Blumen wunderschon sind, sind Sie beide viel schoner als sie.", Lachte Qin Wentian. Qing\'er verspurte ein Gefuhl der Suse, aber Mo Qingcheng erklarte schelmisch: "Schwester Qing\'er, lassen Sie sich nicht von seinem blumigen Lob beeindrucken. Lassen Sie ihn ihn ignorieren. \" "Qing\'er wandte sich wieder Qin Wentian zu. Ein Lacheln erschien auf ihrem Gesicht, danach hielt sie Mo Qingcheng an den Handen und rannte vorwarts, Qin Wentian vollig ignorierend. Dies fuhrte dazu, dass das Gesicht von Qin Wentian mit schwarzen Linien aufgefullt wurde. Er dachte, es scheint, als musste er eine Chance finden, dieses schelmische Madchen Mo Qingcheng zu "disziplinieren". Wie kann sie es wagen so frech zu sein? Nach einigen Monaten standen sie auf dem Gipfel eines majestatischen Berges in den nordlichen Regionen. Dieses mounDie Hohe dieses Gartens war so hoch wie der Himmel, und am Fuse davon war es tatsachlich mit einem Ozean verbunden. Die Szenerie konnte nur mit den Worten beschrieben werden, nichts Schoneres kann man sich vorstellen. Die aufgehende Sonne ging vom Osten auf. Auf dem Gipfel dieses Berges sasen drei winzige Silhouetten auf einem riesigen Felsen, wahrend sie den Ozean anstarrten. Die Strahlen der aufgehenden Sonne werfen einen orangeroten Farbton auf alles. Qin Wentian sas in der Mitte und die beiden Madchen sasen links und rechts von ihm, lehnten sich leise an ihn und genossen diese seltenen Momente der Ruhe. "Wie schon." Ein Ausdruck der Suse war in Mo Qingchengs Augen zu sehen. Fur Kultivierende war es einfach, wenn sie schone Landschaften sehen wollten. Fur die grose Mehrheit der Kultivierenden bestand das einzige Ziel darin, ihre Starke zu steigern. Nur wenige wurden Lust haben, die Landschaft zu geniesen. Wenn sie nicht jemanden hatten, den sie liebten, wurde sie wahrscheinlich nicht die Zeit verbringen, um die Landschaft zu bewundern. Obwohl Mo Qingcheng auch allmahlich starker wurde, verpasste sie tatsachlich die Zeiten, die sie mit Qin Wentian hatte, als sie in Chu waren. Diese Tage waren friedlich und sus, aber nachdem sie zu den unsterblichen Reichen gekommen waren, waren solche Gelegenheiten fluchtig und selten. Sie konnte ihn zwar verstehen, aber wer wurde nicht mehr Zeit mit ihren Angehorigen verbringen wollen? Dieses Mal war sie wirklich sehr glucklich daruber, dass Qin Wentian bereit war, sie zu begleiten, um die unsterblichen Reiche zu durchstreifen. Qin Wentian hatte ein sanftes Lacheln auf seinem Gesicht. Zwei seiner Lieben bewunderten die Landschaft mit ihm, und seine Stimmung war von Natur aus extrem gut. Verglichen mit einer Person, die die Landschaft bewundert oder dies mit den Unbekannten tut, ware das Gefuhl definitiv nicht so sus. "Mhm." Mo Qingcheng nickte sanft, als sie sich naher an ihn lehnte. Wenn es nicht fur Qin Wentian ware, hier zu sein, egal wie schon die Landschaft war, hatte sie keine Lust, sie zu wurdigen. Qin Wentian sah, dass Qing\'er keine Reaktion hatte. Er senkte den Kopf und starrte die Schonheit an, die sich an ihn lehnte. Als Qin Wentian dies tat, spurte er tatsachlich, wie sein Herz zitterte. Er konnte eine Trane aus den Augenwinkeln von Qing`er sehen. Unter dem strahlenden Sonnenlicht funkelte die Trane wie ein Edelstein. Dieser Riss war jedoch nicht, weil Qing\'er traurig war. Ein warmes Lacheln war auf ihrem Gesicht zu sehen, mit einem Hauch Sanftmut. "Qing\'er, Qingcheng, es tut mir leid." Qin Wentian gab sich die Schuld. Er wusste, wie sehr die beiden mit ihm zusammen sein wollten. Selbst wenn sie die Zeit miteinander verbrachten, schatzten sie solche Gelegenheiten unvergleichlich. Qin Wentian senkte den Kopf und kusste Qing\'er \ \'s Lippen. Qing\'er blinzelte mit den Augen, widersetzte sich jedoch nicht und lies Qin Wentian das Gefuhl des Kusses geniesen. "Aiya." Ein Schock ertonte. Qin Wentian zog sich zuruck, nur um ein rotes Rouge auf Qing`s Gesicht zu sehen, doch sie war schoner als je zuvor. Qin Wentian starrte sie verwirrt an, nur um Mo Qingcheng hohnisch zu sagen: "Mussen Sie mich zuerst verstecken?" "Qingcheng ..." Qingcheng verdrehte die Augen . "Qing\'er, sag mir, denkst du, ich sollte Qingcheng bestrafen?" "Qin Wentian grinste, als er fragte. Mo Qingcheng wurde fur Worte zu ungezogen, es war an der Zeit, sie ordentlich zu "disziplinieren". \\\ "Du solltest. \" \ "Qing`er nickte. Mo Qingcheng sah das bose Lacheln auf Qin Wentians Gesicht. Sie stand auf und wollte fliehen, aber wie konnte sie vor den Fangen von Qin Wentian fliehen? Qin Wentian zog sie leicht naher an ihn heran, und es ertonte bald ein klingender Schlag. In diesem Moment war Mo Qingcheng an der Reihe, rot zu werden. Dieser geile Kerl hat tatsachlich auf ihren Hintern geklatscht und das vor Qing\'er. . . "Nett.", Rief Qin Wentian leise, als er einen weiteren Schlag anstrebte. Dann fugte er schamlos hinzu: "Qingcheng, wenn Sie in der Zukunft noch so unartig sind, habe ich keine andere Wahl, als den Schweregrad der" Disziplin "zu erhohen. "In diesem Moment war sogar Qing\'er verblufft. Was machte dieser Kerl? Wurde er sie in Zukunft auch so "disziplinieren"? Als sie daran dachte, zitterte ihr Korper unwillkurlich. "Schwester Qing\'er ..." "Mo Qingcheng warf Qing\'er einen bittenden Blick zu, nur um Qing\'er zu sehen, der wegschaute." Ich habe nichts gesehen. " "Wagst du es immer noch so frech zu sein?", Fragte Qin Wentian Mo Qingcheng, als er lachelte. Mo Qingchengs Gesicht war jetzt extrem rot, sie beeilte sich und schuttelte den Kopf. "Das ist das gehorsame Qingcheng, das ich sehen wollte." Qin Wentian lachte. Dann umarmte er sie und lehnte sich fur einen Kuss ein. Wie konnte er voreingenommen sein und nur Qing\'er kussen? Er, Qin Wentian, war ein fairer Mensch, der alle gleich behandelt. . . Als es heis wurde, lies Mo Qingcheng auch ihre Scheu los und kusste ihn leidenschaftlich zuruck. Qing`ah lachelte, als sie diese Szene sah. Mit einer Handbewegung schloss sich die Klappe ihres Zeltes um Qin Wentian und Qing\'er, als ein Ausdruck der Scheu in ihren Augen zu sehen war. Es gibt also keine andere Wahl, sie lies Qin Wentian sich darauf konzentrieren, seine Disziplin von Mo Qingcheng zu beenden. . . Der Fruhling verging und der Herbst kam. Die Zeit lief weiter, unzahlige wundersame Erscheinungen traten zunehmend in der Stadt der alten Kaiser auf und ein zweites Dao-Element erschien. Es war nicht bekannt, wie viele Genies sich darum stritten, und bereitete sich darauf vor, die anderen zu besiegen, wahrend sie auf den Hohepunkt dieser neuen grosen Ara kletterten. Es gab jedoch jemanden, der scheinbar alles vergessen hatte. Mit zwei uberragenden Schonheiten, die ihn begleiteten, reiste diese Person um die Welt und bewunderte die wunderschone Landschaft auf unzahligen Sehenswurdigkeiten. In wenigen Augenblicken vergingen mehrere Jahre. Qin Wentian und seine Gefahrten befanden sich derzeit in einer unsterblichen Stadt in den sudlichen Regionen und hatten bereits viele Monate hier verbracht. Es gab keine anderen Grunde auser der Tatsache, dass die Umgebung hier friedlich und ruhig war und viele Berge, Seen und Flusse um sie herum waren. In diesem Moment an einem bestimmten schonen See. Auf dem Wasser schwebten Drachenboote. Nicht nur das, viele Pavillons waren voller Menschen. Es gab Schonheiten, die Zithertanzer spielten und tanzten, sowie Gentlemen, die Gedichte rezitierten und ihre Zeit an diesem paradiesischen Ort verbrachten. Auf einem der eleganten Drachenboote ruderten jetzt mehrere Madchen das Boot. An der Spitze des Bootes war eine trage liegende Figur zu sehen, die die Landschaft vor ihm bewunderte. Neben ihm gab es zwei makellose Schonheiten, die ihm Fruchte gaben. Die beiden waren nicht nur wunderschon, sie strahlten auch eine transzendente Aura aus. Dies veranlasste die Jungfrauen, das Brett zu rudern, auf den dort liegenden jungen Mann zu blicken. Wie war dieser Kerl so glucklich? Er hatte tatsachlich zwei uberragende Schonheiten, die ihm dienten. Es waren naturlich viele Schonheiten, die hierher kamen, aber sie hatten noch nie zuvor so herausragende gesehen. Dieser Kerl hatte sogar einen extremen Gesichtsausdruck. Wie sollte er es ertragen, wenn zwei so grose Schonheiten ihm dienten? Wie verabscheuungswurdig. "Qingcheng, bist du mude? Soll ich dir stattdessen dienen?" Qin Wentian warf Mo Qingcheng einen Blick zu, als ein boses Lacheln auf seinem Gesicht erschien. Qing\'er, die ebenfalls an der Seite war, legte ihre Hand vor ihren Mund, um ihr Lachen zu verbergen. Im Moment war sie vor Qin Wentian nicht mehr so ​​kalt. Sie lachelte viel ofter als zuvor. "Ich bin nicht mude." Mo Qingcheng funkelte ihn an. Wie wurde sie es wagen zu sagen, dass sie mude ist? Von diesem Zeitpunkt an wurde sie jedes Mal, wenn sie versuchte, Qin Wentian zu antagonisieren, "disziplinieren". Ihre Starke lag weit unterhalb von Qin Wentian und daher war sie auch dann nutzlos, wenn sie Widerstand leistete. Nach diesen wenigen Jahren bekam sie naturlich Angst vor ihm. "Qingcheng, du bist so nett zu mir." Qin Wentian lachelte schamlos. Mo Qingcheng hatte ein Gesicht voller schwarzer Linien, aber sie fuhlte sich immer noch unvergleichlich warm in ihrem Herzen. Wenn sie ihr ganzes Leben mit den beiden auf diese Weise verbringen konnte, hat sie nichts dagegen, ihn fur immer auf diese Weise zu bedienen! \ N \\ n \\ n \\ n

Share Novel Ancient Godly Monarch Chapter 1486

#Read#Novel#Ancient#Godly#Monarch###Chapter#1486