Ancient Godly Monarch Chapter 1487

\\ n \\ nChapter 1487: 1487 \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\\ "Qing`er, da Qingcheng \\\ doesn \'t es wollen, lassen Ich diene dir stattdessen. \ "Qin Wentian wandte sich an Qing\'er, der an seiner Seite war. Er setzte sich direkt auf und bewegte sich hinter ihr, umarmte sie von hinten, bevor er ihre Schultern knetete. \ "Ich will es auch nicht. \" \ "Qing`er antwortete. Qin Wentian lachelte, "Es ist in Ordnung, es ist nicht notig, sich darum zu kummern, ob ich mude bin oder nicht." Mo Qingcheng warf einen rucksichtslosen Blick darauf Gefahrte . Wer wurde sich uber solche Dinge Sorgen machen? Qin Wentian wollte Qing\'er eindeutig nutzen. Qing\'er sagte jedoch nichts und erlaubte Qin Wentian, jeden beliebigen Unsinn zu tun, den er wollte. Unter seinen Verwaltungen lehnte sich ihr Korper sanft an ihn. Qin Wentians Hande bewegten sich nicht unehrlich, er umarmte sie nur ruhig mit einer Hand und zog Qingcheng mit der anderen Hand hinuber. Er umarmte die beiden Schonheiten in seinen Armen und lachte: "Dies ist eine so schone Szene, selbst Himmlische wurden uns bewundern." Das Drachenboot schwebte weiter auf dem See, es fuhlte sich unter der Warme der Sonne extrem wohl sowie die sanfte Brise des Windes. Ich frage mich, wie es in der Stadt der alten Kaiser aussieht. «Qing`er murmelte leise, als erinnerte sie Qin Wentian daran. Derzeit haben sich die Experten der unsterblichen Reiche meistens bereits in der Stadt der alten Kaiser versammelt. Was sie angeht, tourten sie gemachlich durch die Welt. Obwohl sie solche Tage liebte, furchtete sie auch, dass sie die Kultivierung von Qin Wentian verzogern konnten. "Qing\'er, mach dir keine Sorgen, ich habe meine Kultivierung nicht verzogert." Qin Wentian wusste von ihren Absichten, wie konnte er nicht erkennen, was Qing\'er besorgt war etwa? «» Mhm. «Qing\'er nickte, sie vertraute naturlich auf Qin Wentian. Nach einer Tagestour kehrten sie in die Stadt zuruck, um ein Gasthaus zu finden. In diesem gesamten Wirtshaus waren Qin Wentian und die beiden Madchen die einzigen, die hier lebten. Als sie beschlossen, langere Zeit in dieser Stadt zu bleiben, kaufte Qin Wentian das gesamte Gasthaus direkt. Fur ihn waren diese Kosten nichts anderes als ein einziges Haar auf dem Kopf von neun Ochsen. Im elegantesten Innenhof des Gasthauses fiel die strahlende astrale Energie direkt in das Zimmer von Qin Wentian. Die Kultivierung des Herzens ist auch ein Kultivierungszustand. In der Stadt der alten Kaiser wusste er, dass sein Verstandnis an einem Engpass lag. Daher gab er die Versuchung auf, nach mehr Gluck zu streben, und beschloss, einige Zeit mit seinen Lieben zu verbringen, um stattdessen sein Herz zu kultivieren. Indem er die Kultivierung loslies, benutzte er eine andere Methode, um die Welt zu erfahren und zu verstehen. In diesen Jahren uberquerte er Schneeberge und weite Ozeane und sah die Ruhe der Natur und den Wohlstand der Stadte. Obwohl diese Methode des Erfassens und Erlebens der Welt von Natur aus nicht ausreichte, um durchzubrechen, druckte er sich nicht selbst, sondern beschloss, dem Lauf der Natur zu folgen. Warum kultiviert man sich? In dieser Welt bestand der Grund fur die Kultivierung naturlich darin, Kraft fur die Freiheit zu gewinnen, unbeschwert zu sein und in der Lage zu sein, alles zu tun, was man wollte. Hat er nicht genau das jetzt gemacht? Mit den Himmeln und der Erde in seinem Herzen war sein Herz so ruhig wie Wasser. Obwohl er verstanden hatte, dass dieses Gefuhl des Friedens nur vorubergehend war, gonnte er nichts und genoss jeden Moment in vollen Zugen. Er verstand, dass, solange er sich in den unsterblichen Bereichen befand, es definitiv keine Moglichkeit gab, den ankommenden Sturmen der Unruhen zu entkommen. Kultivierung war immer noch der Schlussel zu allem. \\ n \\ n \\ nMo Qingcheng war in ihrem Zimmer. Sie kultivierte sich fruher, aber sie horte auf, weil Qing\'er kam. "Schwester Qing\'er." Mo Qingcheng begruste Qing\'er in ihrem Zimmer. "Ist er nicht in der Nahe?", Fragte Qing\'er mit leichter Stimme. "Er sollte sich in seinem Zimmer kultivieren.", Antwortete Mo Qingcheng. "Schwester Qingcheng, dieser Kerl hat Sie heute gemobbt. Wir sollten uber eine Methode nachdenken, um ihn endgultig in Ordnung zu bringen." Qing`er dachte einen Moment nach, bevor sie den Kopf schuttelte. "Wir sollten nicht \\ \'t \. \\\ "\\\" Schwester Qing`er werden Sie ihn zu gut zu behandeln. \\\“Mo Qingcheng lachelte. "Je weicher dein Herz ist, desto mehr wird er dich schikanieren. Wer ist schlecht uber mich hinter meinem Rucken?" Qin Wentian lachte, als er hereinkam und lachelte Mo an Qingcheng, \\\ "Qingcheng, ich \\\ \'werde \\\\' Disziplin \\\‘ Sie jetzt. \\\ "\\\" Sie wagen? \\\" Mo Qingcheng versteckte sich hinter Qing` ah. \\\ „Warum sollte ich es wagen, zu \\\‚Disziplin \\\‘nicht meine Frau? \\\“ Qin Wentian \\\ \'s Lacheln wurde breiter, als seine Hande in Richtung Mo Qingcheng packte. "Schwester Qing\'er ...", bat Mo Qingcheng. Qin Wentian starrte Qing\'er an, der schutzend vor Mo Qingcheng stand, und Qin Wentian lachte: "Qing\'er, wollen Sie Qingcheng dabei helfen, Strafe zu vermeiden? Obwohl wir noch nicht offiziell verheiratet sind, habe ich mich schon lange nicht behandelt Sie als meine Frau, ich kann naturlich Disziplin ubendu auch. "Qing\'er verstand naturlich, was Qin Wentian mit Disziplin meinte." Ihr Gesicht wurde rot, was sie noch schoner machte. \ "Sie sollten Qingcheng dann besser disziplinieren. \\\“Qing`er sprach, muhelos \\\ \'Verraten \\\\' Mo Qingcheng zu Qin Wentian. \\ n \\ n \\ n \\\ "Schwester Qing`er, du ... \\\" Mo Qingcheng sah Qing\'er zur Seite treten und druckte sie direkt in Richtung Qin Wentian, wodurch Qing\'er mit Qin Wentians Brust kollidierte. "Qing\'er, Sie kamen selbst zu mir. Qin Wentian umarmte ihren geschmeidigen Korper und starrte ihr wunderschones Gesicht an. Plotzlich verspurte er einen unkontrollierbaren Drang und beugte sich vor, sie zu kussen. Mo Qingcheng kicherte, als sie das sah. Schwester Qing\'er, ich. Ich werde heute Nacht in Ihrem Zimmer schlafen. Nachdem sie gesprochen hatte, ging sie direkt. Qing\'er blinzelte und starrte Qingcheng an, als ein verwirrter Ausdruck auf ihrem Gesicht erschien. Qingcheng wurde heute Nacht in ihrem Zimmer schlafen. Was meinte sie damit? Nachdem sie daruber nachgedacht hatte, errotete sie auf Qings \'Gesicht wurde es immer roter, als ihr Herzschlag schneller wurde. Ihre Lippen waren leicht geoffnet, als sie bemerkte, was los war. Qin Wentian starrte ihren betaubten Blick an, als eine Zartlichkeit in seinen Augen blitzte. Qin Wentian platzierte seine Hande an ihrem Hintern, Qing\'er spurte Elektroschocks, als sie leicht zitterte. Danach trug Qin Wentian sie hoch und legte sie auf das Bett. Sie lag da und starrte Qin Wentian stumm an, bevor sie langsam die Augen schloss Sie war schon bereit in ihrem Herzen. Wenn Qin Wentian es wollte, wurde sie ihn naturlich nicht ablehnen. Qin Wentian zog die Kleidung vor sich an und zog langsam ihre Kleidung aus in seinem Herzen. "Qing\'er ...", wollte Qin Wentian sagen Etwas, aber er sah nur, wie Qing\'er einen Finger ausstreckte und ihn auf seine Lippen legte, um ihn daran zu hindern, etwas zu sagen. Ihre Augen waren immer noch geschlossen, aber die Rotung in ihrem Gesicht nahm langsam zu. Qin Wentian sagte nichts mehr. Er beugte sich vor und kusste sie langsam von ihrem Gesicht bis zu ihren Lippen und streichelte jeden Zentimeter ihres Korpers. In der Stille der Nacht wurden keine blumigen Worte ausgetauscht, aber in ihren Herzen herrschte sanfte Warme. Sie brauchten nicht zu sprechen, beide kannten die Gedanken des anderen und alles floss perfekt zusammen. Vor dem Raum im Innenhof neigte Mo Qingcheng den Kopf und starrte die Sterne am Himmel an, als ein suses Lacheln auf ihrem Gesicht erschien. Schlieslich fiel ihr eine Menge Sorgen auf. Wahrend dieser Jahre, in denen sie die unsterblichen Bereiche durchstreiften, obwohl Qing Wentian und Qing\'er immer an der Seite von Qin Wentian waren, taten Qin Wentian und Qing\'er nie weiter als Kusse zu teilen. In diesen Jahren verbrachte Qin Wentian entweder die Nacht in seinem Zimmer oder war bei ihr in ihrem Zimmer. Sie und Qing\'er waren wie Schwestern, beide waren Frauen, und sie konnte sich naturlich einig machen, was Qing\'er empfand. Aber aufgrund der Personlichkeit von Qing war es ihr unmoglich, die Initiative zu ergreifen. Qin Wentian liebte Qing\'er sehr, und obwohl er sie necken wollte, hatte er sie immer respektiert und wurde ihr nichts antun. Deshalb gab es manchmal unangenehme Momente. Der Mann wollte es, die Frau hatte nichts dagegen, es dem Mann zu geben. Offensichtlich hatten beide daruber nachgedacht, aber sie durchbrachen diese letzte Barriere nicht. Daher konnte sie nur die Verantwortung ubernehmen und Moglichkeiten fur sie schaffen. Mo Qingcheng wandte sich wieder dem Raum zu und lachte leise, als das Lacheln auf ihrem Gesicht noch strahlender wurde. Manchmal dachte sie oft daran, wie wundervoll es ware, wenn die drei von ihnen die Ewigkeit verbringen konnten und die Welt in ihrer Freizeit durchstreifen wurden. Naturlich wusste sie, dass dies nur eine Fantasie war. Qin Wentian hatte wahrend seiner Reise nie seine Kultivierung vergessen. Sie wusste, dass er fruher oder spater zu diesem Lebensstil zuruckkehren wurde, um Kraft zu suchen und mit den anderen zu kampfen, um den Hohepunkt der unsterblichen Bereiche zu erreichen. Ihr Mann konnte zart und weich wie Wasser sein, konnte aber auch mit Verachtung unter den Himmel herabblicken. Fliesende Zeit war wie ein Traum. Es ist bereits dreisig Jahre her, seit Qin Wentian die Stadt der alten Kaiser verlassen hatte. Aus der Perspektive der unsterblichen Bereiche waren dreisig Jahre extrem kurz. Fur diese machtigen Charaktere, die auf dem Gipfel stehen, kann es nur die Zeit sein, die fur eine einzelne Sitzung einer Abgeschlossenheit mit geschlossenen Turen benotigt wird. Diese dreisig Jahre waren jedoch fur Qing\'er und Mo Qingcheng extrem lang. Diese Zeit war ihnen einfach zu schon, sie fuhlte sich wie ein ganzes Leben an. In einer bestimmten Stadt in der Taihua Immortal Dynasty, die sich in den ostlichen Regionen befand, trieben Schneeflocken durch den Himmel, die Szene war extrem schon und inmitten des fallenden Schnees bauten zwei hubsche junge Frauen einen Schneemann. Sie waren beide Giggling wie in einer Diskussion uber etwas. Nachdem der Schneemann fertig war, schaute eine der jungen Damen in die Ferne und rief mit einem Lachen: "Altere Sis Qing\'er, altere Sis Qingcheng, schauen Sie sich den Schneemann an, denken Sie, dass es wie ein Meister aussieht?" "Qing\'er und Mo Qingcheng uberquerten den Schnee und sahen den Schneemann an. Es ahnelte tatsachlich Qin Wentian ein wenig. Sie konnten nicht anders als laut zu lachen, "Ja, es sieht genau so aus wie er." "" Bin ich so hasslich? "Qin Wentian rieb sich die Nase und trat einen Schritt uber den Schnee, als er mit gedruckter Stimme fragte. "Der Meister ist die hubscheste Person da drausen!" Ein junges Madchen zeigte ein strahlendes Lacheln. Sie war nur ungefahr funfzehn Jahre alt und war sus und lebhaft. Sie nannte Qin Wentian als Meisterin und bezeichnete Qing\'er und Qingcheng als altere Schwestern. "Schwester Zhi Yan, habe ich Recht?" Das junge Madchen sah die andere junge Frau an, die etwa achtzehn Jahre alt war, als sie fragte. "Mhm, da beide Herrinnen die schonsten Feen der Welt sind, ware der Meister naturlich die schonste Person da drausen!" Zhi Yan lachte sanft. "Zhi Yan, Zhi Ran, Sie beide haben wirklich ein gutes Urteilsvermogen." Qin Wentian lobte sie schamlos. Mo Qingcheng verdrehte die Augen, "Welche kon***e Haut haben Sie. Meine Qing\'er und Qingcheng sind naturlich die schonsten Feen der Welt. Bin ich falsch?" Qin Wentian lachelte. Zhi Yan und Zhi Ran sind Schwestern, die mit Blut verwandt sind, und beide waren Waisenkinder. Als die beiden vor ein paar Jahren spielten, lernten sie Qin Wentian und die beiden anderen kennen. Als sie sahen, wie entzuckend die kleinen Madchen waren, beschlossen Qing\'er und Qingcheng, sie in ihren Wohnsitz einzuladen. Sie hatten nicht erwartet, dass der Clan dieses Schwesternpaares vollstandig vernichtet worden war. Sowohl Qingcheng als auch Qing`er fuhlten sich naturlich weich und beschlossen, ihnen Schutz zu bieten. Daher blieben die drei einige Jahre in dieser Stadt. "Herrinnen sind naturlich die schonsten Feen der Welt." Zhi Ran kicherte. Qin Wentian und die anderen lachten ebenfalls. In diesem Moment warf Qin Wentian einen Blick in die Ferne, als er plotzlich die Stirn runzelte. Ein paar Augenblicke spater runzelte ein Stirnrunzeln die Augenbrauen von Qing\'er. Qin Wentian lachelte bitter und schuttelte den Kopf. Er wandte sich an Qing`er und Qingcheng, "Qing\'er, Qingcheng, wollen Sie alle noch die Welt umrunden? Wir mussen vielleicht bald zuruckkehren. \\\" \\\ "Let \\\ \' s Kopf damals. \ "Qing\'er lachelte ihn an. Nachdem sie sie so viele Jahre begleitet hatten, waren sie beide bereits sehr zufrieden. Mo Qingcheng nickte auch lachelnd. "Master, werden Sie Jungs gehen?" Zhi Yan begann ein wenig, als sie ihre Unterhaltung horte. "Master und Herrinnen, werden Sie uns alle im Stich lassen?" Zhi Ran \ \'s Stimme war leicht deprimiert. Diese beiden Schwestern wussten, dass die Gruppe von Qin Wentian zur Erholung hier war. In der Vergangenheit waren sie es, die Qin Wentian herumfuhrten, als sie ihn trafen. "Silly lass." Qing\'er und Mo Qingcheng zerzauste ihre Haare. \\\ "Wir wurden es naturlich nicht tun. Sind Sie beide bereit, mit uns zuruckzukehren? \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" wieder lacheln, als sie schwer nickten. Als sie jedoch die machtigen Experten in der Ferne hierherfliegen sahen, gerieten beide in Panik. Der Druck, den diese Menschengruppe ausstromte, uberschwemmte die Stadt vollstandig und erschreckte das Auserste. Es fuhlte sich an, als hatte diese Gruppe Feindschaft gegenuber Qin Wentian, Qing\'er und Qingcheng und war speziell fur sie da! \\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Ancient Godly Monarch Chapter 1487

#Read#Novel#Ancient#Godly#Monarch###Chapter#1487