Ancient Godly Monarch Chapter 1549

\ n \\ nKapitel 1549 \\ n \\ n \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ht nachgeinst daruber nachgeblickt Ich werde einfach nicht meine wahren Gesichtszuge benutzen. "Ye Qianyu begann. Sie lachelte Qin Wentian an, "Eine so gute Chance, das zu tun, was Sie wollen, aber Sie haben sich tatsachlich dazu entschieden, aufzugeben? Bereuen Sie das in Zukunft nicht, okay? Als Bandit, ich." Ich werde Sie nicht dazu zwingen. Tun Sie, was Sie wollen, lassen Sie sich nicht wegen der Schonheit in Versuchung fuhren. Qin Wentian sah sie sprachlos an, der Jialan Monarch und ich hatten Bei einigen Konflikten zuvor konnte ich genauso gut die Gelegenheit nutzen, um Rache zu nehmen. Dies ist mein Wille. Palastherrin ein helles Licht. Danach wandte sie ihren Blick wieder der Stadt zu. Das leichte Gerausch von Schritten hallte bald heraus. Ihr Qianyu drehte sich nicht um. An dieser Stelle, auser Qin Wentian, konnte nur der bose Kaiser nach Belieben ein- oder aussteigen. \\\ "Miss, warum mussen Sie das tun? \\\", fragte der bose Kaiser mit leichter Stimme. Ye Qianyu drehte sich um und warf einen kleinen Blick auf den kleinen Lowen, als sie lachelte. "Denken Sie nicht, dass er sehr interessant ist? Ich hatte wirklich nicht vor, dass er ein Bandit wird und wollte, dass er ein Bandit wird konzentrieren Sie sich stattdessen auf seine Kultivierung, doch er hat tatsachlich die Initiative ergriffen, um sich uns anzuschliesen. Dies ist naturlich kein Effekt, der durch meine Schonheit verursacht wird, es ist nur so, dass er die Schuld fur das Geld bezahlen wollte Freundlichkeit von mir, die Kultivierungsplattform fur ihn aufzubauen. Miss, dein Korper ist unbezahlbar. In Zukunft hattest du sicherlich einen hervorragenden Dao-Gefahrten. Warum musst du es dir so schwer machen? \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ "Der bose Kaiser schuttelte den Kopf. "Schwierig machen" "Ye Qianyu lachelte, als sie den bosen Imperator ansah. "Kleiner Lowe, Sie hatten ihn vielleicht ein wenig zu sehr unterschatzt. Wenn er es fruher gewollt hatte, hatte ich seine Vorschusse wirklich nicht abgelehnt." Wahrend sie sprach, wurde ihr Lacheln heller und verlockte sich bis zum Ausersten. Der bose Kaiser starrte Ye QIanyu erstaunt an. "Oh ya, kleiner Lowe, findest du nicht, dass er sehr hubsch ist?", Fragte Ye Qianyu plotzlich. Der bose Kaiser wurde sofort betaubt, als schwarze Linien auf seinem Gesicht auftauchten. Sein kleines Miss war im Reich des unsterblichen Kaisers, aber sie ware immer noch verzaubert? \\ n \\ n \\ n \\ "Kleiner Lowe, es gibt viele Dinge, die Sie nicht verstehen konnen. Ye Qianyu seufzte leise. Sie behandelt Qin Wentian gut und hatte keine Motive. Sie bat ihn nicht, irgendetwas zu tun, sie wollte nur, dass er sich an sie erinnerte, wenn er in der Zukunft starker wurde. Fur manche Menschen ware es zu spat, wenn Sie eine gute Beziehung zu ihnen aufbauen mochten, nachdem sie starker geworden sind. Das Versenden von Kohle inmitten eines schweren Schneesturms war dem Hinzufugen von Blutenblattern auf einem bereits perfekten Blumenstraus weit uberlegen. "Ich verstehe das wirklich nicht. Fraulein, solange Sie glucklich sind." Der Lowe sprach sanft. "Es war ziemlich langweilig in der Vergangenheit. Jetzt, wo er hier ist, sollten die Dinge interessanter sein, und ich kann ihn sogar gelegentlich argern." Ye Qianyu lachelte. Sehr bald spater runzelte Ye Qianyu die Stirn. Ihre Gestalt blitzte auf, als sie aus ihrem Palast trat. Drausen in Qin Wentians Wohnsitz erschien eine Figur. Die Aura dieser Figur war extrem explosiv. Er starrte Qin Wentian kalt an und strahlte eine extreme Scharfe aus. Anders als der Barbarenkaiser, wer konnte es sonst noch geben? "" A`mun. "Der bose Kaiser fuhlte sich auserst unglucklich. Dieser Barbarenkaiser machte immer wieder Probleme und uberschritt seine Grenzen. Egal wie die kleine Miss Qin Wentian behandelte, das war ihre Privatangelegenheit. "Alterer boser Kaiser. Heute mochte ich ihn bekampfen." Der Barbarenkaiser sprach wutend. Qin Wentian hielt sich tatsachlich uber zwei Jahre in Ye Qianyus personlichem Palast auf. Was in dieser Zeit geschah, war er vollig unwissend. Wahrend dieser zwei Jahre war er immer leicht abgelenkt und hatte keine Lust, sich auf seine Kultivierung zu konzentrieren. Nun, da Qin Wentian endlich herauskam, konnte er den Atem der Ressentiments nicht mehr unterdrucken und kam direkt hierher. "Senior, Sie sind im Reich des unsterblichen Kaisers. Qin Wentian weis, dass ich Ihnen unterlegen bin." Qin Wentian weigerte sich immer noch zu kampfen. Drausen gab es drei unsterbliche Konige, die die Situation hier heimlich beobachteten. Diesmal schien der Barbarenkaiser wirklich wutend zu sein. Es war kein Geheimnis, dass der barbarische Kaiser sich schon immer in die Palastherrin verliebt hat. Aber in Wirklichkeit, wer war nicht verliebt in die Palastherrin? Wie viele Schonheiten und Genies gab es in der gesamten himmlischen Stadt? Aber welche Art von Charakter war die Palastherrin? Sie war nicht nur machtig, sie besitzt alle Schatze im Tausend Federn Palast und ist auch die schonste Schonheit in der ganzen himmlischen Stadt. An diesem Ort gab es keineNicht ein einzelner Mann, den sie mochte. Der Barbarenkaiser war jemand, der eine extrem gute Beziehung zur Palastherrin hatte, aber die Palastherrin hat ihm nie zuvor erlaubt, in ihrem personlichen Palast zu bleiben. Dieser unsterbliche Konig ist nur eine Dienerin, aber er hat es irgendwie geschafft, die Gunst der Palastherrin zu erlangen, und sie wurde von ihr ubertrieben. Tatsachlich hatten sie den Verdacht, dass die Palastherrin von Qin Wentians gutem Aussehen geblendet werden konnte. \\ n \\ n \\ n Kein Wunder, dass der barbarische Kaiser wutend war. Scheint so, als wurde dieser Kerl dafur sein. "So ein Feigling, der nur weis, wie man Kampfen ausweicht. Was ist der Zweck, dich hier in der Nahe zu halten? Wenn du nicht kampfen willst, verliere dich einfach von Heavenly City." \ "Der Barbarenkaiser brullte. "A\'mun." In diesem Moment war Ye Qianyus Ausdruck sehr kalt. "Ein Kaiser zwingt einen unsterblichen Konig, auf so selbstgerechte Weise zu kampfen. Sie werden immer frecher." "Qianyu." Der Barbarenkaiser starrte Ye Qianyu an. Qin Wentian. Haben Sie meine Bestellungen nicht gehort? Ye Qianyu sprach. Qin Wentian nickte, um anzuzeigen, dass er es gehort hatte. "Gut. Lass uns in die Arena gehen." Der Barbarenkaiser drehte sich um. "Es ist nicht notig. Kampfen Sie hier." Ye Qianyu trat heraus. Eine furchterregende Gesetzesenergie stromte aus ihr heraus und bildete eine Barriere mit den beiden innerhalb. \\\ „direkt A`mun Ihren starksten Angriff verwenden. Qin Wentian gibt \\\ \'s keine Notwendigkeit zu Gesicht fur ihn zu retten. \\\“ Ye Qianyu schien ihre Gedanken zu haben, aus dem Barbaren Kaiser eine Lektion zu erteilen . Der Barbarenkaiser war noch wutender als er ihre Worte horte. Helles Licht blitzte auf, er schwang mit dem astralen Licht, das von seinem Sternbild in den himmlischen Schichten herunterkam. Eine hochst machtige Energie strahlte von ihm aus und konnte den Himmel zum Einsturz bringen. Ein brutaler gigantischer Handflachenabdruck loste den Himmel aus und bedeckte alles. Der Barbarenkaiser war wirklich verargert. Qin Wentian seufzte in seinem Herzen. Fur die Menschen des Thousand Feathers Palace galt er letztlich als Ausenseiter. Er hat sich immer zuruckgehalten, obwohl Ye Qianyu ihn wirklich sehr gut behandelt hat. Nun, da Ye Qianyu derjenige war, der ihn zum Kampf aufforderte, konnte er nur einwilligen. Eine blendende Ausstrahlung bedeckte seinen Korper. Sein gesetzmasiges Merkmal veranderte die Energie in ein furchterregender Sturm, der die Umgebung verwustete. "TOTEN!" Der Barbarenkaiser heulte vor Wut auf, der Himmel farbte sich. Die funf Finger der riesigen Palme enthielten eine gewaltige Kraft, als sie gegen Qin Wentian zerschlugen. "Komm dann." Qin Wentian sprach. In diesem Moment wurde das Licht, das von ihm ausgestrahlt wurde, noch heller, was dazu fuhrte, dass Menschen, die ihn betrachteten, unwillkurlich die Augen schlossen. Selbst Ye Qianyu musste ihre Augen schutzen. Dieses Licht war wie eine grose Ausstrahlung, die alles abdecken und alles zerstoren konnte. Alles, was mit dem Licht in Beruhrung kam, wurde vollstandig zerstort. Der Barbarenkaiser spurte einen blendenden Schmerz in seinen Augen. Trotzdem war er immer noch ein Kaiser. Das Pulsieren seiner Resonanz mit seiner Konstellation wurde noch intensiver, aber unabhangig von den Methoden, die er benutzte, zerfielen seine Abwehrkrafte allmahlich. "ARGH!" Eine schmerzhafte Stimme ertonte. Das Strahlen verwandelte sich in Lichtstrahlen und drang in seinen Korper ein. Die Lichtstrahlen ahnelten grosen Schwertern der Zerstorung und zerstorten das Innere seines Korpers. In diesem Moment trat Qin Wentian aus und kam direkt vor dem Barbarenkaiser an. Dann schlug er mit einem einfachen Handflachenangriff nach ausen, wobei der Aufprall den Barbarenkaiser zuruckwarf und ihn in die von Ye Qianyu errichtete Barriere schlug. Danach sturzte er mit einem blassen Ausdruck in den Boden. Der Barbarenkaiser stand steif auf. Sein Blick war voller Zweifel, als er Qin Wentian anstarrte. Sein Gesicht wechselte zwischen Gruntonen und Weis, wahrend sein Korper immer noch zitterte. Aber das lag nicht an seiner Verletzung. "Husten!" Er spuckte einen Schluck Blut aus. Sofort schien das ganze Wesen des Barbarenkaisers in den Tiefen der Depression auserst entmutigt zu sein. Die drei unsterblichen Konige der Spitzenklasse hatten alle grose Augen, als sie dies sahen. Sie tauschten sich gegenseitig aus, um nur einen Schock in ihren Augen zu sehen. Der Barbarenkaiser, der sich im Reich der Unsterblichen Kaiser befand, wurde tatsachlich besiegt. Nicht nur deshalb wurde er in einem einzigen Schlag auserst elend besiegt. Er war hilflos und konnte sich nicht einmal rachen. Ein machtiger, unsterblicher Kaiser wurde auf solch eine herrschsuchtige Art und Weise besiegt. Wie ironisch das war? Davor weigerte sich Qin Wentian weiterhin zu kampfen und sagte sogar, dass er unterlegen sei. Aber was war die Wahrheit? War das nicht ein Spott? \ "\" \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ o? ?, zog Ye Qianyu die Barriere zuruck, als sie leise seufzte. Der Barbarenkaiser hob den Kopf und sah Ye Qianyu an. Danach erschien ein so bitteres Lacheln auf seinem GesichtDass es noch hasslicher aussah als er weinte. \\\ "Kein Wunder, dass du mich nicht liebst. Das ist der Grund, warum. \" \\\ "\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" jedoch sehr viel abgelesen Mein Ziel ist es, ich hoffe, Sie konnen sich gut kultivieren und das Reich erreichen, das mein Vater getan hat. Dies ist meine Erwartung fur Sie. Ich habe im Moment kein Interesse an Liebesdingen. Die Stimme von Ye Qianyu war nein langer so kalt wie vorher. "Ich verstehe. Ich werde mich gut kultivieren." Der Barbarenkaiser nickte. \\\ "Fahren Sie fort. Bereiten Sie sich auf unsere nachste Mission vor. Dieses Mal wird auch Qin Wentian teilnehmen. \\\" Ye Qianyu sprach. Der Barbarenkaiser nickte. Er warf einen tiefen Blick auf Qin Wentian, bevor er diesen Ort verlies. . . . Einige Monate spater verliesen Ye Qianyu, Qin Wentian und eine Gruppe von Menschen stumm den Tausendfedernpalast. Auf einem bestimmten Berg schwebte ein riesiger Lowe in der Luft. Wolken bedeckten den Gipfel des Berges. Die Banditen waren jetzt vollstandig in Rustung gekleidet, und immer mehr Menschen erschienen hier, um sich ihnen allmahlich anzuschliesen. Sie sprangen dann auf den Rucken des riesigen Lowen. Niemand versuchte sich zu unterhalten, sie waren sich alle stillschweigend einig. Vorher wurde alles bereits uber den Messaging-Kristall arrangiert. Jeder musste nur den Befehlen folgen und ihren Teil dazu beitragen. Endlich waren alle angekommen. Ye Qianyu warf allen einen Blick zu. Eine leise Stimme erklang, "Fruher haben wir eine der Minen von Jialan Monarch geplundert und er wird sicher Vorsichtsmasnahmen gegen uns treffen. Dieses Mal werden die Dinge nicht so einfach sein." Der Zeitpunkt des raumlichen Ausstiegs ist fur seine Minen jetzt allesamt gestaffelt und die Anzahl der Wachen ist erhoht worden, und selbst der Jialan Monarch selbst scheint gelegentlich personlich zu patrouillieren. Die Stimme von Ye Qianyu hatte nicht den geringsten Hauch von Charme in sich. Obwohl bereits mehr als zwei Jahre vergangen waren, war die Plunderung einer Mine keine Nebensache. Der Jialan Monarch ware nicht nachlassig und konnte tatsachlich darauf warten, dass sie erscheinen. Jeder war sich in diesem Punkt sehr klar. Deshalb war es so schwer, ein Bandit zu sein. Nach einem erfolgreichen Raububerfall hatten Banditen manchmal keine andere Wahl, als sich fur immer zuruckzuziehen, weil sie befurchteten, dass die Dinge beim zweiten Mal zu gefahrlich seien. Qin Wentians Ausdruck war etwas schwer. Er hatte nicht erwartet, dass die erste grose Sache, die er tat, als er hier in die Supreme Ancient Immortal Realms kam, tatsachlich ein Banditentum war. Wirklich, es gab nichts, was in der weiten Welt nicht passieren konnte. Alles war moglich! \\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Ancient Godly Monarch Chapter 1549

#Read#Novel#Ancient#Godly#Monarch###Chapter#1549