Ancient Godly Monarch Chapter 1552

\\ n \\ nChapter 1552 \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ nNach die Jialan Monarch kam in der Stadt am nachsten an die Lila Wolke Mine, entdeckte er, dass die Teleportation Arrays hier fuhrenden Auch der Kaiserpalast wurde beschadigt. Dies war eindeutig eine bewusste Provokation, die lange im Voraus geplant war. Wie erwartet als ein uberlebender widerlicher Laich der ruchlosen Night Empyrean. Der Jialan-Kaiser hatte ein schweres Gesicht. Er wusste, dass er dem Lifire Palace bald unter grosem Druck stehen musste. In der Gruppe von Ye Qianyu war es genauso wie zuvor. Die Banditen stiegen an verschiedenen Haltestellen aus und verschwanden lautlos aus dem Blickfeld. Es war kein Gesprach notig, alle stimmten stillschweigend zu. Ye Qianyu, Qin Wentian und die anderen kehrten dann in den Tausend Federn Palast in der himmlischen Stadt zuruck. "Qin Wentian, Sie haben nicht Ihre ganze Kraft benutzt, um Feinde zu toten. Sie konnten eindeutig den unsterblichen Kaiser im Anfangsstadium toten, aber warum haben Sie es nicht getan?" Als sie zuruckkehrten, Qin Wentian \\\ \'s zuruck Funktionen normal. Der Barbarenkaiser beginnt sofort, ihn zu beschimpfen. Qin Wentian warf ihm einen kuhlen Blick zu. "Ich mochte Sie immer noch fragen, was Ihre wahren Absichten sind. Sie wissen ganz klar, dass sie meine altere Schwester ist, aber Sie mochten absichtlich, dass sie mit mir kampft. Wenn ich nicht ware." t gehalten durch diese zuruck, konnte ich naturlich mehr Menschen toten. Was ist der Sinn hinter dem Handeln ist? \\\ „\\\“ Palace Herrin, Qin Wentian \\\ \'s Senior Schwester ist jemand aus dem Lifire Palace. Sein Herz wird fruher oder spater nicht bei uns sein. \ "Der Barbarenkaiser schnaubte kalt und starrte Ye Qianyu an. "A\'mun, da ich mich gewagt habe, ihn zu benutzen, hatte ich naturlich alles bedacht. Auserdem hat Qin Wentian bereits mit uns gekampft und sogar einen unsterblichen Kaiser von ihrer Seite getotet. Welche Probleme kann es geben? \\\ "Ihr Qianyu sprach ruhig. "A`mun, Sie sollten zuerst zu Ihrem Wohnort zuruckkehren. Nachdem wir die Schatze aus den Minen geholt haben, werde ich Ihnen helfen, eine noch bessere Waffe des Kaisers zu schmieden." Herrin. Der Barbarenkaiser faste seine Hande und warf Qin Wentian einen eiskalten Blick zu, bevor er sich verabschiedete. Ye Qianyu und Qin Wentian waren immerhin an den gleichen Ort zuruckgekehrt wie Qin Wentian in Ye Qianyus personlichem Palast ... Im Innern des Palastes starrte Qin Wentian Ye Qianyu an, als er fragte, die Palastherrin , was war der Zweck unserer Plunderung diesmal? \ n \ n \ n \ nEr naturlich entdeckte er, dass diese Operation nicht ublich war. Daher konnte er nicht anders, als jetzt zu fragen. Ye Qianyus fruherer ernster Ausdruck verschwand, als ein charmantes Lacheln auf ihrem Gesicht erschien. Sie antwortete Qin Wentian nicht. Ihre seelenvollen Augen betrachteten ihn und sprachen: Ihr kleiner Liebhaber ist wirklich wunderschon und extrem kraftvoll. Es stellt sich also heraus, dass Sie sich in solche Eisschonheiten verlieben. Qin Wentian hatte einen sprachlosen Ausdruck auf seinem Gesicht aber er hat nichts erklart. Es gab keine Moglichkeit, dieser Fuchsin Dinge zu erklaren. "Keine Sorge. Obwohl wir uns fruher gegenseitig getroffen haben und keine Ernte erzielt haben, haben wir insgesamt hundert Jahre lang aus den beiden anderen Minen genugend Kultivierungsressourcen beschlagnahmt. \\\\\\\\\\\\\\\\\" "Ihr Qianyu lachte. Der Jialan Monarch kontrolliert insgesamt drei grose Minen. Es handelt sich um die Purple Cloud Mine, die wir angegriffen haben, und die Flowing Sand Mine sowie die Heavenfall Mine. Wahrend wir die Purple Cloud Mine angriffen, schickte ich zwei weitere Gruppen, um die fliesenden Sand- und Himmelsminen anzugreifen. Sagen Sie mir, wenn unsterbliche Kaiser unsterbliche Konige dazu veranlassten, eine Mine zu plundern, wie viele Wachen, die in den Minen stationiert sind, konnten sie aufhalten? \ "Qin Wentian starrte das Lacheln auf Ye an Qianyus Gesicht, als sein Herz leicht klopfte. Der Angriff war diesmal, um ihre wahren Ziele zu maskieren. Was fur ein mutiger Plan. Qin Wentian konnte nicht anders, als bitter zu lacheln. Dieser Banditenfuhrer war kein kleiner Bandit. Ist er bereits auf das Piratenschiff gestiegen? Er starrte auf das bittere Lacheln auf Qin Wentians Gesicht und kicherte Ye Qianyu. Im Moment konnen Sie nicht einmal gehen, wenn Sie wollen Sie bereuen es? Wollen Sie, dass ich jemanden baue, der zwei Kaiserwaffen fur Sie schmiedet? Sagen Sie mir, welche gottlichen Waffen Sie wollen. \ "Qin Wentian schuttelte den Kopf, das bittere Lacheln in seinem Gesicht war immer noch da. Ye Qianyu blinzelte: "Konnte es sein, dass Sie wutend sind, weil ich Sie nicht fruher daruber informiert habe? \" "Ich wage es nicht. \\\\\\\\\\\" Qin Wentian schuttelte den Kopf. Dies war das erste Mal, dass er an einer Banditenoperation teilnahm. Es war nur normal, dass Ye Qianyu ihm nicht den vollen Plan verriet. "Bist du wirklich wutend? Konnte es sein, dass du willst, dass ich mich mit dir heirate? Du kannst es einfach sagen, wenn es das ist, was du willst. Wer weis? Ich stimme dem wirklich zu. \\" \ "Ye Qianyu lachelte ihn kokett an. Dieser mit Charme erfullte Blick lies Qin Wentians Fahigkeit, sich zu widersetzen, stark geschwacht werden. Als er sah, wie Ye Qianyu auf ihn zukam, begann Qin Wentian gleich mit dem Schluchzen, "Palace Mistress", ich "Ich"Ich werde mich jetzt auf meine Kultivierung konzentrieren. Wahrend er sprach, drehte er sich um und rannte auf seine Kultivierungsplattform zu. \ N \\ n \\ n \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\ Wenn Sie Eisschonheiten lieben, kann ich mein Verhalten andern und es kalter machen. "Ye Qianyu rief lachend, als sie den fluchtenden Qin Wentian anstarrte. Qin Wentian stolperte und ware beinahe zu Boden gefallen. Konnte er sich wirklich noch auf seine Kultivierung in der Zukunft konzentrieren? ... Der fliesende Sand und der Die Mine Heavenfall wurde geplundert und die Wachen dort vernichtet. Die meisten der ausgegrabenen Steine ​​wurden von den Banditen weggebracht. Was den Verantwortlichen dieser beiden Minen anbelangt, so erschien der Jialan-Monarch uberhaupt nicht Er tauchte erst auf, nachdem die Banditen die Minen geplundert hatten, und als er kam, waren alle Banditen bereits verschwunden. Diese Angelegenheit sorgte fur grose Aufregung im Lifire Palace. Der Lifire Empyrean war auserst wutend und schickte die Leute dorthin, um Ermittlungen durchzufuhren Monarch ging zum Lifire-Palast, um sich zu entschuldigen: Im Lifire-Palast beschuldigten ihn mehrere Monarchen, die sich immer gegen den Jialan-Monarchen gewandt hatten, seinen Pflichten nicht nachgekommen zu sein, und forderten den Empyrian auf, ihn von seinem Posten zu nehmen In der Zwischenzeit beschloss der Lifire Empyrean immer noch, ihm eine Chance zu geben. Er forderte ihn auf, diese Methode vollstandig zu untersuchen, und er musste die Banditen unabhangig von den Kosten finden. Wenn seine Starke nicht ausreichte, um sie zu unterdrucken und zu vernichten, kann er im Lifire Palace Verstarkung beantragen, nachdem er die Banditen gefunden hat. Erst dann war diese Sache zu Ende. Der Jialan Monarch begann seine Ermittlungen. Die Banditengruppe hinterlies jedoch keine Hinweise und wie konnten sie unwillkurlich herausspringen, um zu gestehen, dass sie es waren, die die beiden Minen geplundert haben? Sie wurden definitiv eine Zeit lang niedrig bleiben oder sich sogar vollstandig zuruckziehen. So wie es der Jialan Monarch erwartet hatte, wurde die Gruppe der Banditen von Ye Qianyu nicht innerhalb einer kurzen Zeit wieder handeln. Was Qin Wentian anbelangt, so war er bereit, zu seinem Treffen mit Beiming Youhuang in die Kaiserstadt zu fahren. Nachdem Ye Qianyu davon erfahren hatte, wollte sie eigentlich mitmachen. Qin Wentian war sprachlos und von Natur aus entschieden dagegen. Was fur ein Witz, ein unsterblicher Kaiser einer solchen Schonheit, der mitzieht, ware definitiv zu auffallig. Wusste diese Frau nicht uber ihren eigenen Status? Die Tochter der Nacht Empyreer, die Anfuhrerin einer Gruppe von Banditen. Sie wollte immer noch in die Kaiserstadt Jialan? Was fur ein verruckter Mensch. Obwohl Qin Wentian hartnackig Einspruch erhoben hatte, war sein Einwand von Natur aus unwirksam. Eines Tages erschien eine fremde Gruppe in der Kaiserstadt Jialan. Ein junger Mann mit einer ausergewohnlichen Aura ging durch die Kaiserstadt. Dies war naturlich kein anderer als Qin Wentian, der seine Gesichtszuge verandert hatte. Trotzdem blieb sein Verhalten unverandert und war auserst attraktiv. Die Passanten auf der Strase sahen ihn jedoch nur beilaufig an, bevor sie ihn in den Hinterkopf geworfen hatten. Das lag daran, dass die Person neben ihm einfach zu blendend war. Ye Qianyu war heute in einem Phonixkleid gekleidet, was ihre perfekte Figur noch mehr betont. Ihr strahlendes Lacheln und die bezaubernden Augen strahlten eine Ausstrahlung aus, die die Aufmerksamkeit anderer auf sich zog. Ihre schneeweise Haut und verfuhrerische Figur war wirklich ein Augenschmaus. Noch faszinierender war, dass sich in ihrem Kleid ein Schlitz befand, der ihre perfekten, langen und se*y Beine enthullte, die zu ihrer faszinierenden Aura beitrugen. Niemand wagte es jedoch, sie zu antagonisieren, denn als ihre unsterblichen Sinne an ihr vorbeizogen, konnten sie ihre Kultivierungsbasis nicht ermitteln. Sie hatte eindeutig eine hohere Kultivierung als sie. Aber ein so verlockendes Madchen ohne Mangel blockierte tatsachlich die Arme dieses jungen Mannes. Ihr Lacheln war auserst charmant und ihr Gesicht war gesegnet. Seltsam war jedoch, dass der junge Mann einen kalten Gesichtsausdruck hatte, als wollte er jemanden verprugeln… Diese Szene schien etwas unpassend. Viele Menschen verspurten den Impuls, Qin Wentian zu sturzen und zu prugeln, ihn am Strasenrand zu werfen, um ihn zu ersetzen und die Arme mit dem schonen Madchen zu verschliesen. Sie verfluchten diesen Bastard in ihren Herzen. In so einem Gluck leben, aber er hatte immer noch einen kalten Ausdruck im Gesicht? Was hat er damit gemeint? Er weis nicht, wie man Schonheit schatzt? Warum sah er so aus, als ware er gezwungen, die Arme mit ihr zu schliesen? Er ist einfach ein Bastard. . . Qin Wentian hatte wirklich das Gefuhl, jemanden zusammenzuschlagen. Es war in Ordnung, dass diese Fuchsin kam, aber konnte sie etwas unauffalliger sein? Was hat sie getragen? Warum trug sie so provokant? Versucht sie, mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen? Dieser Banditenherr war jetzt so offen, Qin Wentian spurte wirklich den Drang zu weinen. Anfangs wollte er sich zuruckhalten, aber es scheint, als ware sein Plan zum Scheitern verurteilt. Jeder, der an ihnen vorbeiging, nahm sie deutlich zur Kenntnis. "Kannst du mich loslassen ..." Qin Wentian GritEr biss die Zahne zusammen und ubertrug seine Stimme. Er konnte die Warme ihres Arms fuhlen. Im Moment fuhlte er sich sehr elend, extrem elend. "Bin ich nicht schon?" Ye Qianyu hatte einen traurigen Ausdruck in ihren Augen, als sie Qin Wentian anstarrte. Ein solcher Blick war in der Lage, das Herz eines Menschen sofort weicher zu machen. Sie war nicht schon, aber zu schon. Qin Wentian gab vollig auf, als er diesen Blick sah. Er wusste, dass es nutzlos war. Es gab keine Moglichkeit fur ihn, etwas zu stoppen, was diese Fuchsin tun wollte. Bei Mondschein war die Landschaft des Sees extrem schon. Die Drachenboote segelten gemachlich auf dem Wasser, begleitet von Klangen von Zithermusik. In den verschiedenen Pavillons konnte man auch schone Madchen tanzen sehen, es war wirklich ein wunderschoner und entspannender Anblick. Qin Wentian sas auf einem Drachenboot, als er seinen unsterblichen Sinn nach ausen ausdehnte. Neben ihm legte sich Ye Qianyu sorglos mit dem Kopf auf seine Schulter. Ihre perfekte Figur war wirklich extrem verlockend und veranlasste viele Drachenboote, sich um Qin Wentian zu sammeln, um nur einen Blick auf diese Schonheit zu werfen. Obwohl diese Leute es nicht wagten, sie direkt zu storen, hatten sie das Gefuhl, dass es nichts Falsches fur sie gibt. Qin Wentians unsterbliche Konigsaura sprudelte sofort aus und durchdrang die Umgebung. Er strahlte Kalte aus, als er sprach, "Scram!". Danach driften viele Drachenboote um sich herum. Ye Qianyus Augen blitzten hell auf, als sie das sah. Sie kicherte, warum? Bist du eifersuchtig, wenn du so viele Leute siehst? \ ". Qin Wentian biss die Zahne, Er blickte auf die hervorragende Figur, die neben ihm lag. Er wusste nicht warum, aber als er viele Leute sah, die Ye Qianyu ansahen, obwohl die Emotionen, die er spurte, Eifersucht nicht gewachsen war, fuhlte er sich ziemlich unwohl dabei. Vielleicht war dies die angeborene Natur der Manner. \\\ „Warum t \'don \\\ Sie mich dann woo? Wenn Sie dies tun, werde ich dich nur auf mich allein Blick lassen. Sie konnen so lange auf mich starren wie Sie wollen. \\\“ hatte Ye Qianyu ein charmantes Lacheln auf ihrem Gesicht. Ihre langen Haare flatterten im Wind, ihr faszinierendes Gesicht war im Mondlicht auserst schon. \\\ „Palace Herrin, verschonen Sie mich bitte. \\\“ Qin Wentian seine Stimme ubertragen uber. Wenn dies so weiterging, wurde sicherlich jemand sterben. In diesem Moment "sties ein unsterblicher Sinn auf Qin Wentians unsterblichen Sinn". Danach spurte Qin Wentian, wie sein Korper kalt wurde, und er offnete hastig die Augen. Dann richtete er das Drachenboot in eine bestimmte Richtung. Von weitem sah man eine extrem schone Eisschonheit auf einem anderen Drachenboot. Im Mondschein wirkte sie wie eine Gottin und zog gleichermasen die Aufmerksamkeit einiger Leute auf sich. Die Augen dieser Eisschonheit waren jedoch auf Qin Wentian und Ye Qianyu gerichtet. Ye Qianyu war, als ob sie etwas spurte. Sie lachelte breit und legte sich mit ihrem Kopf auf Qin Wentians Oberschenkel. Qin Wentians Blick erstarrte sofort! \\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Ancient Godly Monarch Chapter 1552

#Read#Novel#Ancient#Godly#Monarch###Chapter#1552