Ancient Godly Monarch Chapter 971

\\ n \\ nKapitel 971 \\ n

Der damonische Vogel loste sich sofort auf und kehrte ins Leere zuruck. Es wurde ursprunglich aus dem Nichts gebildet, hatte aber eine schreckliche Kraft. Es war, als stamme es aus der Urzeit, mit einer uberwaltigenden Macht, die leicht Spitzenaufsteiger abschlachten konnte. Seine todliche Aura ragte in den Himmel auf, und es war nicht notig zu sagen, wie furchtbar hart sein Korper war. Qin Wentian hatte es jedoch geschafft, es gewaltsam in zwei Halften zu reisen. Man kann sich Qin Wentian daher sehr gut vorstellen.

\\ n \\ n \\ n \\ n \\ n \\ n

Gegenwartig hatten Qin Wentians Hande die Form eines Windroc. Seine unbeugsamen Klauen druckten sich mit zermalmender Kraft aus und leuchteten mit einem furchterregenden, blutfarbenen Licht, als das damonische Qi in Wellen aus ihm heraussprudelte und in der Lage war, alles zu zerstoren. Furchterregende, furchterregende Runen bedeckten seine Krallen und gaben Qin Wentian eine unvorstellbare Menge an Macht. Wenn er jetzt gegen gewohnliche Aufsteiger auf Spitzenniveau kampfen wurde, genugt ein einziger Schlag mit der Hand, um sie zu zerstoren. Selbst "normale" Genies wurden nicht in der Lage sein, sich gegen einen einzigen Angriff von ihm zu verteidigen.

Das Licht vor ihm blitzte auf, als ein weiteres astrales Tor uber ihm erschien. Der alte Pfad der Sterne fuhrte nach oben, hoher und hoher, bis man den Himmel erreichen und dem Gottlichen Respekt erweisen konnte.

Qin Wentians Augen glanzten scharf. Er zogerte nicht und trat sofort auf das Tor zu. Nachdem sie es hier geschafft hatten, hier einer gottlichen Ruine zu begegnen, wie konnte er sie nicht nach seinem Herzen erkunden? Wenn sich herausstellte, dass er nicht stark genug war und dann aus dem alten Pfad vertrieben wurde, wurde sein Herz weder Bedauern noch Bedauern haben. Aber wenn er nicht einmal den Mut hatte, voranzukommen, warum sollte er dann den Kultivierungsgipfel noch weiter verfolgen?

Dem alten Sternenweg folgend, ging Qin Wentian auf das Astraltor zu und trat einen Schritt vor durch . Er tauchte in einer anderen Scheinwelt wieder auf, und am Himmel wartete ein weiterer uralter Damon in Form eines Affen auf ihn. Der Affe steckte eine uberragende Totungsabsicht aus, hatte einen riesigen Knuppel in der Hand und sah aus, als konnte er uber alles in den Himmeln und auf der Erde streichen.

Dieser uralte Damon zerschmetterte sofort seinen Knuppel genau dort, wo Qin Wentian stand, und veranlaste den Raum, sofort gewalttatig zu werden und zu vibrieren. Das Zerstoren des Knuppels konnte sogar Berge zerstoren, ganz zu schweigen von blosen Aufsteigern. Seine uberragende Angriffskraft lies Qin Wentian sogar sein Herz schaudern. Dieses desolate Biest war viel wilder und machtiger als der damonische Vogel von fruher. Selbst fur die Genies hier in der Stadt der alten Kaiser war sich Qin Wentian sicher, dass niemand stark genug war, um sich gegen diese Art uberwaltigender Angriffsstarke zu wehren.

Rumpelgerausche erklangen, und der Korper von Qin Wentian dehnte sich auf 100 Meter aus und wurde so gros wie sein Gegner. Die grenzenlose astrale Energie in ihm verwandelte sich in eine bergartige gottliche Energie, und er schlug mit einem Palmenschlag aus, der mit dem rein weisen Licht aus seiner Blutlinie durchdrungen war. Ein donnernder, explosiver Ton erklang, und zahlreiche uralte Berge manifestierten sich in der Luft und waren in der Lage, alles um sie herum zu unterdrucken. Der Unterdrucker konnte das ganze Reich uberfluten, und das Rumpeln der Gerausche dauerte endlos an, als die Berge eines nach dem anderen explodierten, als ob sie diese Welt zerstoren wurden.

Die Unterdruckungskonstellation von Qin Wentian glanzte glanzend und strahlte ihn an. Auf seinem Rucken schien eine gewaltige Gottlichkeit zu sein, als unzahlige goldene Unterdruckungsfiguren vom Himmel herabstiegen, die alle auf diesen damonischen Affen zerschmetterten. Der Affe brullte wutend und schwang wild mit seinem gigantischen Knuppel, aber die goldenen Unterdruckungsfiguren regneten unaufhorlich herab und explodierten eine nach der anderen ohne Ende.

Zur gleichen Zeit sprengte Qin Wentian einen riesigen Handflachenabdruck direkt auf diesen damonischen Affen, eine Salve, die Sonne, Mond und Sterne zerstoren konnte und alles, was existierte, vernichtete.

\\ n \\ n \\ n

\\\ "ROAR! \\\" Ein Himmel erschutternden Gebrull donnerte, alles zu schaukeln. Aus der riesigen Handflache ertonten summende Gerausche, und am Aufschlagpunkt gelang es nur, den Affen zu verletzen. In Qin Wentians Ausdruck gab es jedoch keine Anderung. Hinter ihm tauchten zwei Wind-Roc-Flugel auf. Er stieg aus und verwandelte sich in einen Schatten, bevor er einen Schlag mit den Palmen schlug. Der damonische Affe versuchte rasend, sich zu verteidigen, als er endlos vor Schmerz und Qual schrie. Schlieslich loste Qin Wentian mit einem ohrenbetaubenden Druck seinen Korper auf und verschwand in der Leere.

Der alte Sternenweg erschien erneut und manifestierte ein astrales Tor. Die Augen von Qin Wentian waren wie ein Blitz, als er hindurchging. Er wollte sehen, wie viele Prufungen dieser Weg hatte und was ihn moglicherweise daran hindern konnte, weiterzukommen.

Qin Wentian kampfte erneut im Kampf und agagegen die gefahrlichsten urzeitlichen damonischen Bestien, die es je gab. Die damonischen Bestien wurden von Natur aus mit jedem Tor starker und am Ende gelang es ihm nur, sie zu toten, wenn er die Hand seines Gottes aktivierte.

Dies wurde insgesamt achtmal fortgesetzt. Und wieder betrat er zum neunten Mal eine andere Scheinwelt und wartete darauf, dass das desolate Tier dieser Stufe auftauchte.

Eine solche Verhandlung hat Qin Wentian zum Seufzen gebracht. Hochstwahrscheinlich werden nicht viele Menschen im gesamten Bereich der Unsterblichen das passieren konnen. Wenn es eine unsterbliche Konigs- oder Kaiserfigur ware, die in den alten Pfad der Sterne eingedrungen ist, ware das verwustete Tier auf der Ebene des unsterblichen Konigs/Kaisers? Wie schrecklich ware das?

In diesem Moment am Himmel der illusorischen Welt blitzte ein schreckliches Licht auf, als die bosartige Aura eines desolaten Tieres herabstieg. Furchterregende Runen flogen wie ein Blitz nieder, als ein furchteinflosender, vernichtender Vernichtungsdruck uber Qin Wentian hinwegging, und er spurte ein drohendes Verhangnis.

Neun war die ultimative Zahl. Dies war der neunte Prozess. War dies der letzte Test fur den alten Pfad der Sterne? Wenn dies der Fall ware, wie furchterregend ware der Test?

Die verheerende Wirkung konnte sich fruher auf Qin Wentian auswirken, was dazu fuhrt, dass sein Gesichtsausdruck unvergleichlich ernst wird. Die gesamte Energie in seinem Korper zirkulierte, als er die Hand des Gottes aktivierte. Gegenwartig sties sein gigantischer Korper ein himmlisches Zittern aus, und es war, als hatte er sich selbst in ein furchterregendes, wildes Tier verwandelt, das genug Kraft ausstrahlte, um den Himmel zu erschrecken.

\\ n \\ n \\ n

Qin Wentian neigte den Kopf, nur um zu sehen, dass der Himmel jetzt in einem sengenden Rot gehalten war. Dies schien ein Hinweis auf eine himmlische Bedrangnis zu sein, als zerstorerische Blitze endlos niederprasselten. Ein Wirbel erschien am Himmel - ein desolates uraltes damonisches Biest aus der Urzeit sollte von dort aus laichen.

Blendende goldene Strahlen fielen herab, und Qin Wentian wurde von einem schrecklich bedrohenden Druck erfasst. Danach sah Qin Wentian, wie ein goldener Blitz einen riesigen Schatten durch den Himmel huschte, der sofort vor ihm erschien und mit einer solchen Geschwindigkeit angegriffen wurde, dass Qin Wentian seine Bewegungen nicht einmal erfassen konnte.

Es war zu schnell, ubermasig.

Qin Wentian konnte nur mit der Hand des Gottes aus Instinkt heraussprengen, und ein furchterregender Zusammenstos ertonte, als sein Korper durch die Luft geschleudert wurde. Er stohnte vor Schmerzen und stellte fest, dass die Hand seines Gottes kurz vor dem Zerplatzen stand. Diese Kraft lies ihn mehr als nur Angst empfinden. Ein weiteres brillantes Licht blitzte auf, als der oberste Damon wieder zu ihm sturmte. Es bewegte sich so schnell, dass Qin Wentian praktisch keine Zeit hatte zu reagieren.

Qin Wentian brullte und setzte grenzenlose Kraft frei. Er explodierte explosionsartig mit der Hand seines Gottes, als sie mit einem rein weisen Schein schimmerte, der Kerzenflammen ahnelt. Ein weiteres himmlisches Grollen ertonte, als Qin Wentian erneut durch die Luft geschleudert wurde. Aber auch dieses Mal war dieser hochste Damon in ahnlicher Weise zum Ruckzug gezwungen. Es schwebte in der Luft und gab Qin Wentian endlich einen klaren Uberblick uber die Art, die es war.

Der gesamte Korper schien aus Gold gegossen zu sein und strahlte einen strahlenden, rein goldfarbenen Glanz aus. Seine Flugel schimmerten in goldenen Lichtstrahlen, und jede Feder schien noch scharfer als Schwerter, die in der Lage waren, alles zu zerreisen. Und nur durch das Bleiben in der Luft hatte das Flattern seiner Flugel bereits einen Sturm erzeugt, der so machtig war, dass er der Scharfe von unzahligen Schwertern entsprach.

Nur seine Augen hatten eine schwarze Farbe, so tief, dass sie die Seele einer Person aufrutteln konnte. Es strahlte eine bittere Aura aus, die so stark war, dass sie in den Himmel ragte.

\\\ "Golden-Winged Great Roc!"

Qin Wentians Herz zittert. Der Golden-Winged Great Roc war die starkste aller Roc-Arten. Qin Wentian hatte Wind Roc Techniken kultiviert, aber das war nur aus den Bewegungen eines echten Roc abgeleitet. Trotzdem waren die angeborenen Techniken des Roc-Typs bereits auserst beeindruckend. Man kann sich sehr gut vorstellen, wie machtig ein wirklich groser Roc war.

Der goldene Roc vor ihm war kein anderer als ein Golden-Winged Great Roc. Es hatte die reinste Blutlinie und erbte das gottliche Talent und die Macht der Roc-Spezies.

Die Sternbilder von Qin Wentian strahlten in einem strahlenden Licht und strahlten einen Druck aus, der nach unten druckte. Der Golden-Winged Great Roc schoss jedoch starke goldene Lichtstrahlen hervor, umgab sich damit und milderte den Druck leicht. Diese bosen Augen hatten keine Veranderung im Ausdruck. Der Angriff Qin Wentian entfesselte einen Angriff, der leicht die Aufsteiger von Spitzenniveaus zerstoren konnte, und konnte ihn nicht einmal anfassen.

In den kalten Augen des goldgeflugelten Rokkens blitzten Scharfe auf. Es startete einen weiteren Angriff und zwang Qin Wentian, seine Wind-Roc-Techniken an ihre Grenzen zu bringen, aber das war esEs war ihm unmoglich, in Geschwindigkeit gegen seinen Gegner zu gewinnen. Ein flusterndes Gerausch ertonte, als die Flugel des Goldflugels direkt auf Qin Wentian zulaufen. Sein furchterregendes goldenes Licht trennte die Gegend direkt in zwei Halften. Qin Wentian zog sich explosionsartig zuruck, wahrend er gleichzeitig mit der Hand Gottes in einem wahnsinnigen Versuch die Angriffe des Roc zu blockieren.

Im nachsten Moment verwandelte sich der Goldflugel-Roc jedoch in einen Strudel aus Wind, der sich auf unvergleichlich schnelle Weise anmutig windete. Der goldene Schatten wirbelte wie ein Tornado herum und lies goldenes Licht in alle Richtungen ausstrahlen. Qin Wentian zog sich verzweifelt zuruck und starrte den sich windenden grosen Roc an, als sein Gesicht unglaublich unansehnlich wurde. Ein solcher Angriff konnte ohne Ende weitergehen, es sei denn, er konnte dem grosen Roc irgendwie die Flugel brechen ... aber es ware hochstwahrscheinlich eine unmogliche Leistung.

Das Schwert Qi, das aus Qin Wentian sprudelt, ragt in den Himmel. Die Hand des Gottes glanzte in einem strahlenden grenzenlosen Licht und materialisierte unzahlige scharfe Schwerter, die zu den auserst scharfen Flugeln durchbohrten, aber nach und nach wurden die Schwerter nur zu Staub gerieben. Das schrille Gerausch von zusammenstosendem Metall ertonte endlos, und Qin Wentian hatte das Gefuhl, dass die Hand seines Gottes kurz vor der Nichtexistenz zerquetscht werden wurde. Vor dem Aufprall zuruckprallend, zog er sich noch einmal zuruck. Unter solch rissigen Machten wurde er, selbst wenn sein Korper aus gottlichem Stahl bestand, immer noch in Stucke geschnitten.

Im Vergleich zur Scharfe ihrer Angriffe war er seinem Gegner unterlegen. Es war nicht einmal notig, uber Geschwindigkeit zu sprechen. Die einzige Methode, die ihm zur Verfugung stand, bestand darin, mit der starksten Kraft, die er aufbringen konnte, einen uberwaltigenden Angriff durchzufuhren.

Qin Wentians Blut pulsierte und zirkulierte die Kraft zweier Blutlinien. Seine Hand Gottes materialisierte einen langen Speer, als die Kraft seiner Blutlinien ihn durchdrang. Alle gottliche Energie in seinem Korper brach hervor und beschichtete den Speer, wodurch ein ausreichendes Mas an Kraft geschaffen wurde, um alle Genies in der Stadt der alten Kaiser dazu zu bringen, sich vor ihm aufzuhetzen.

Die Golden-Winged Great Roc\'s Spirale-Kill-Technik war auserordentlich strahlend und wunderschon. es enthielt eindeutig eine oberste Schlachtmacht innerhalb.

- BOOM! - Der Korper von Qin Wentian brach mit einer Kraft hervor, die aus der Urzeit stammte, als uberwaltigende Mengen an damonischem Qi aus ihm sprudelten und uber das Reich schwebten. Zur gleichen Zeit strahlte er das reinweise Licht seiner zweiten Blutlinie aus, wahrend er all seine zerstorerischen Krafte in seinen Speer lenkte.

\\\ "DIE! \\\" Ein donnerndes Brullen ertonte, Qin Wentians Speer sties auf den goldflugeligen Roc zu, der sich auf ihn zudrehte. Die gesamte Macht der Hand des Gottes brach in diesem Streik vollstandig aus und durchbohrte die Flugel des Roc. Diesmal zersplitterte der Speer nicht. Durchdringende Gerausche erklangen, ein Anflug von Gottlichem durchdrang die Atmosphare, als der lange Speer den Roc durchdrang. Der Goldflugel-Roc stoppte abrupt seine Bewegung - der Speer sties durch seine Flugel bis in seinen Korper.

Die Hand von Qin Wentian´s Gott zerbrach vollstandig. Indem er diesen fruheren Angriff entfesselte, hatte er die gesamte Energie in der Hand Gottes aufgebraucht. Es war das starkste Mas an Zerstorungskraft, das er aufbringen konnte.

Die tiefkalten schwarzen Augen des Roc starrten Qin Wentian an und blitzten vor Erstaunen auf. Sein Mund offnete sich, als zwei Worte ertonten.

\\\ "Gottes Blut" \ "\" Als der Klang seiner Stimme verblasste, zerbrach der lange Speer und der goldene Flugel verschwand in der Leere und verschwand vollstandig aus dem Blickfeld!

\\ n \\ n \\ n \\ n

Share Novel Ancient Godly Monarch Chapter 971

#Read#Novel#Ancient#Godly#Monarch###Chapter#971